Generationenverein Hümme

Bitte klicken Sie auf den Kalender!
Bitte klicken Sie auf den Kalender!
Hier klicken!
Hier klicken!

 

AKTIONSBÜNDNIS

 salzfreies

* MÄRCHENLAND *

Radfahrerverein 1910 Hümme e.V.

 

Der R.V. Hümme e.V. ist einer der wenigen Vereine in Nordhessen, in dem man das Kunstradfahren erlernen kann. Als sich sechzehn Herren im Jahr 1910 zusammenfanden, um einen Radsportverein zu gründen, war vom Kunstradfahren allerdings noch gar keine Rede. Zu Beginn standen Korsofahren und Rennradfahren auf der Tagesordnung der Vereinsmitglieder. Damals waren wesentlich mehr Männer als Frauen aktiv und neben den sportlichen Beiträgen wird in den Protokollbüchern sehr großen Wert auf die Erwähnung des geselligen Zusammenseins der Vereinsmitglieder gelegt.

 

Ab etwa 1920 kam das Kunstradfahren, das heute das Aushängeschild des Vereins darstellt, als Sportart hinzu. 1955 wurde in einer Versammlung festgelegt, dass sich das Hauptaugenmerk des Vereins in Zukunft auf den Kunstradsport richten solle. Bevor 1972 die Schulturnhalle eröffnet wurde, trainierten die Sportler im Saal des Vereinswirts Busch.

 

Seit 2000 gibt es im R.V. Hümme eine neue Sparte: Das Radtourenfahren (RTF). Radtourenfahren ist ein Sport für jedermann, bei dem es darum geht, im Laufe des Jahres möglichst viele gefahrene Kilometer zu sammeln. Die gefahrene Zeit spielt dabei keine Rolle. Um die Kilometer zu sammeln, werden in der Region und darüber hinaus fast an jedem Wochenende RTF-Veranstaltungen angeboten, bei denen man auf ausgeschilderten Strecken mit Verpflegungsstationen Rad fährt und so jeweils zwischen 40 und 120 km sammeln kann.

 

Heute zählt der R.V. Hümme etwa 115 Mitglieder. Neben den beiden aktiv betriebenen Sparten bietet der Verein Raum für geselliges Beisammensein der Vereinsmitglieder.

 

Vom Verein aus werden in jedem Jahr mehrere Veranstaltungen organisiert, zu der die Bevölkerung herzlich eingeladen ist. Zu Ostern wird meist auf dem Schulhof das seit 1977 wieder zur Tradition gehörende Eierlesen veranstaltet. Im Sommer sind alle Radfahrer zum großen RTF eingeladen und im Herbst werden die Vereinsmeisterschaft und der Reinhardswaldpokal organisiert, bei denen die Kunstradfahrer ihr Können unter Beweis stellen.

 

Apropos Kunstradfahren…

 

Kunstradfahren ist den meisten Menschen kein Begriff und wenn man erzählt „Ich fahr in meiner Freizeit Kunstrad“, dann kommt die Rückmeldung „Ah, du kannst Einrad fahren!“ – „Nein, kann ich nicht!“.

Kunstradfahren kann man sich eher wie Turnen auf dem Fahrrad vorstellen, so wie Voltigieren auf dem Pferd. Es gibt eine Fahrfläche von etwa 12x14 Metern, in der sich zwei Kreise (Durchmesser 4 m und 8 m) befinden, zwischen denen der Sportler seine Übungen zeigt. Neben Übungen wie Sattellenkerstand (aufrechter Stand mit einem Fuß auf dem Sattel und dem anderen auf dem Lenker) kann man auch Übungen rückwärts oder nur auf dem Hinterrad fahren. Dazu braucht man natürlich ein spezielles Fahrrad, das mit etwa 2000 € auch entsprechend teuer ist und zum Glück vom Verein gestellt wird.

 

Die Übungen, die der Sportler während des Wettkampfes zeigt, hat er zuvor gelernt und als eine Kür bestehend aus 25 Übungen (Sportler über 14 Jahre dürfen 30 Übungen zeigen) zusammengestellt. Auf dem Wettkampf muss diese Kür innerhalb der vorgegebenen Zeit von 5 Minuten vor den Wertungsrichtern gezeigt werden. Dabei wird sie natürlich bewertet und es gibt Abzüge für Stürze, nicht gefahrene Übungen und Unsauberkeiten bei der Haltung.

 

Unser Training:

 

Während die RTF-Fahrer eher eigenverantwortlich trainieren, findet das Training der Kunstradfahrer regelmäßig in der Hümmer Schulsporthalle statt. Wir Kunstradfahrer vom R.V. Hümme trainieren bis zu dreimal in der Woche. Wobei es für die jüngeren Fahrer absolut ausreichend ist, an zwei Trainingseinheiten teilzunehmen.

 

Montags, mittwochs und freitags treffen wir uns für jeweils zwei Stunden. Unser Training beginnt mit ein paar gemeinsamen Aufwärmspielen und einer Runde Gymnastik, um die Muskulatur und die Gelenke aufzuwärmen.

Anschließend geht’s aufs Rad.

 

Wer das Kunstradfahren lernen möchte, braucht viel Selbstdisziplin und Ausdauer, denn nicht jede Übung klappt auf Anhieb und wer einen Sattellenkerstand fahren möchte, der muss sich auf viele Übungsstunden gefasst machen. Natürlich bekommt man am Anfang Hilfestellung von den Trainern, aber es ist auch Eigeninitiative gefragt, denn wenn wir mit zwölf Sportlern und zwei Trainern in der Halle sind, ist klar, dass man sich auch mal allein beschäftigen muss. Den letzten Schliff der Übung und das erste Mal ganz allein auf Sattel und Lenker stehen muss man ohnehin allein bewältigen.

 

Unsere Trainingszeiten:

Montag 18 - 20 Uhr

Mittwoch 17 - 19 Uhr

Freitag 18 - 20 Uhr

 

Weitere Fragen zu RTF und Kunstradfahren dürfen gern gestellt werden.

 

Kontakt:

 

1. Vorsitzende und Fahrwartin Kunstradfahren

Martina Neumann

Erlenweg 3

34369 Hofgeismar

Telefon: 05671 / 609334

E-Mail: martinabode@gmx.net 

 

Vereinsmeisterschaften
Vereinsmeisterschaften

Bezirksmeisterschaft 2013: