WIR HALTEN ZUSAMMEN!!!

Generationenverein Hümme

Bitte klicken Sie auf den Kalender!
Bitte klicken Sie auf den Kalender!

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Kindertreff

 

 

 

Am 10.09.2020 findet von 15-17 Uhr der Kindertreff für Kinder zwischen 6 und 9 Jahre im Generationenhaus Bahnhof Hümme statt.

 

An diesem Nachmittag dreht sich alles ums Rätseln, Knobeln und Quizzen. Bei verschiedenen spannenden Rätseln bringst du deine Gehirnzellen mal so richtig auf Trab! Löse klassische Kreuzworträtsel, spannende Black Stories oder knifflige Bilderrätsel und werde Rätselkönig!

 


Die Plätze sind begrenzt, daher ist eine Anmeldung per Mail an botschaft@generationenhaus-huemme.de oder telefonisch unter 05675/2519871 erforderlich. Anmeldeschluss ist Dienstag, der 08.September.

 

Wir freuen uns auf euch!


 

Bildungsberatung im Generationenhaus in Hofgeismar-Hümme

 

 

 

Wer sich beruflich verändern möchte, in das Berufsleben einsteigen oder zurück kommen möchte, kann im Generationenhaus Bahnhof Hümme Beratung und Begleitung erhalten und sich über Finanzierungsmöglichkeiten für seine Weiterbildung informieren. Die Bildungsberatung im Rahmen des Hessencampus ist vertraulich, kostenfrei, trägerübergreifend, unabhängig und kann in Stadt und Landkreis Kassel an verschiedenen Orten wahrgenommen werden.

 

 

 

Am Freitag, 4. September steht Peter Brockmann im Generationenhaus Bahnhof Hümme, Tiefenweg 12, in der Zeit von 15:00 – 17:00 Uhr für Gespräche rund um die Berufsplanung und Weiterbildungsideen zur Verfügung. Eine Bildungsberatung kann auch zu anderen Terminen dort vereinbart werden. Es empfiehlt sich vorab einen Termin zu vereinbaren: E-Mail: p.brockmann@bildungsberatung-region-kassel.de.

 

 

 

Weitere Informationen: www.bildungsberatung-region-kassel.de oder 0561-1003-3202

 

 

 

 

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Rauf aufs Rad

 

 

 

Hümme. Am 20.September heißt es für radfahrbegeisterte Kinder wieder in die Pedale zu treten und in einer kleinen Gruppe über Berg und Tal zu sausen. Das Generationenhaus Bahnhof Hümme lädt zu einer 20-30 km langen Strecke mit Einkehr in eine Eisdiele oder ein Café in Hofgeismar ein. Ein wenig Taschengeld, sowie den Mund-Nasen-Schutz deshalb bitte nicht vergessen! Gestartet wird am Bahnhof Hümme um 14 Uhr. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein funktionstüchtiges Fahrrad, mind. 24er-Größe und Gangschaltung. Kinder können mit und ohne Begleitung teilnehmen. Eine Anmeldung beim Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de ist erforderlich.
 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

KulturAktiv – Veranstaltungen für

Teenies


Hümme. Bei den KulturAktiv-Treffen für 10-16jährige im Generationenhaus Bahnhof Hümme, können die Teilnehmenden neue Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen machen: So bietet ein Trommelworkshop vom 12.-13.09. von jeweils 14-17 Uhr die Gelegenheit, in die vielfältige Welt des Rhythmus einzutauchen. Der Musiker Dirk Osterberg von der Musikschule Hofgeismar zeigt unterschiedliche Schlagtechniken auf den verschiedenen Trommeln.

Bei LandArt-Workshops geht es raus in die Natur und es entstehen aus Naturmaterialien fantasievolle und kreative Kunstwerke. „In der Natur finden wir viele Farben und Formen. Wir sammeln, was der Wald uns bietet, z.B. Stöcke, Blätter, Erde und legen damit harmonische Mandalas oder andere geometrische Formen, „so die Naturpädagogin Judith Osterfeld, die die Teenies an diesen Nachmittagen begleiten wird. „Es ist immer wieder erstaunlich, welch schöne und kreative Werke dabei entstehen.“ Die Termine können einzeln belegt werden und finden statt am 5.09., 24.10. und 21.11. jeweils von 14-18 Uhr.

Vorkenntnisse sind bei allen Kursen nicht erforderlich.

Es wird eine rechtzeitige Anmeldung empfohlen, da die Plätze begrenzt sind.

Infos und Anmeldungsformulare erhalten Interessierte beim Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de

 

 

Foto: Rocktail
Foto: Rocktail


Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Rocktail spielt am 25. September

im Bahnhof Hümme

 


Die Band Rocktail bietet Soul und Funk aus Kassel und setzt dabei überwiegend auf Eigenkompositionen mit deutschen Texten. Ihr Können bewiesen die acht Musikerinnen und Musiker bereits bei unzähligen Hallen – und Clubkonzerten sowie bei Auftritten auf Open-Air-Veranstaltungen. Im Laufe der Zeit haben Rocktail 4 CDs aufgenommen. Beim Finale des Deutschen Rock & Pop Preises 2019 in Siegen wurden Rocktail mit Platz 2 in der Kategorie „Beste Soul- und Funkband“ sowie Sänger Jörn Birkenstock ebenfalls mit Platz 2 in der Kategorie „Bester
R´n´B-/Soulsänger“ ausgezeichnet.

 

Nach vielfältigen Schaffensperioden hat sich der aktuelle Stil der Band herauskristallisiert: Soul & Funk mit rockigen Untertönen. Ein hoher Mitgroovefaktor ist garantiert! Die Songs von der aktuellen, vierten CD „Neue Zeiten“ werden von verschiedenen Radiosendern gespielt. Der Opener „Nacht am Hafen“ schaffte es in der Hörerhitparade von Rockradio.de von Null auf Eins und konnte die Pool-Position drei Monate verteidigen. In der jüngeren Vergangenheit waren Rocktail sehr erfolgreich für die Rahmenprogramme von Künstlern wie Laith Al-Deen, Glasperlenspiel, Thomas Godoj oder John Diva engagiert.

 

Zur Band gehören: Jörn Birkenstock (Gesang, Mundharmonika, Congas), Beatrice Przybilla (Gesang, Percussion), Chrissie Ahlers (Leadgitarre), Toby Hartmann (Rhythmusgitarre, Gesang), Markus Lebensieg (Bass), Albert Esipovich (Schlagzeug), Arno Dittrich (Schlagzeug), Peter Zingrebe (Saxophon).

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Da Corona bedingt nur eine sehr begrenzte Besucherzahl möglich ist, sind Tickets ausschließlich im Ticketshop der Stadt Hofgeismar - unter tickets.hofgeismar.de - für 10 Euro (zzgl. Gebühr) erhältlich. 

Foto: Wolfgang Michel
Foto: Wolfgang Michel

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Anny Hartmann präsentiert ihr

aktuelles Kabarettprogramm

am 11. September

 


In der Reihe „Hör-mal im Denkmal“ findet im Generationenhaus wieder eine Kabarettveranstaltung statt. Anny Hartmann – die pazifistische Schnellfeuerwaffe des politischen Kabaretts – präsentiert ihr aktuelles Programm „No Lobby is perfect.“ Sie wurde dafür 2018 mit dem Thüringer Kleinkunstpreis ausgezeichnet.

 

Als Diplom Volkswirtin besitzt sie das Handwerkszeug wirtschaftliche und politische Winkelzüge zu durchblicken. Diese bereitet Anny Hartmann amüsant, schnell, bissig und leicht nachvollziehbar auf. Oder wie es eine Zuschauerin formulierte: „Sie haben uns das erklärt, als ob wir Vier-Jährige wären, ohne dass wir uns dabei wie Vier-Jährige gefühlt haben.“

 

Wer Anny Hartmann live sieht, kann sich ein paar Semester VWL-Studium ersparen. Und wer sie nicht gesehen hat, hat was verpasst, z.B. auch ihre regelmäßigen Auftritte als Gast der Kabarettsendung „Die Anstalt“ im ZDF. Anny Hartmann ist schnörkellos und unangepasst, besitzt einen scharfen Verstand und eine ebenso scharfe Zunge, sie ist inspirierend aktivistisch und erfreulich konstruktiv. Obwohl sie mit ihren Beiträgen zum Nachdenken anregt, gibt es natürlich dennoch viel zu lachen. So muss Kabarett sein – so versteht sich Unterhaltung. Oder wie Volker Pispers es formuliert: "Anny Hartmann hat verstanden, dass man, um Unterhaltung zu machen, nicht nur Humor braucht, sondern vor allem eine Haltung. Außerdem besitzt sie als Diplomvolkswirtin auch noch Hirn. Sie vereint in Ihrer Person also die drei großen H des Kabaretts: Haltung, Humor, Hirn.“

 

Es erwartet Sie ein gelungener Abend voll Humor, Scharfsinn und Schlagfertigkeit!

 
Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.
Da Corona bedingt nur eine sehr begrenzte Besucherzahl möglich ist, sind Tickets ausschließlich im Ticketshop der Stadt Hofgeismar - unter tickets.hofgeismar.de - für 10 Euro (zzgl. Gebühr) erhältlich. 

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Vater-Kind-Aktion mit dem PAPAmobil

 

 

 

Hümme. Das feuerrote „PAPAmobil“ der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck kommt zum Generationenhaus Bahnhof Hümme. In ihm befinden sich die unterschiedlichsten Werkzeuge zum Basteln und Bauen, eine große Feuerschale mit Grill, verschiedene Großspiele sowie Material für weitere Aktionen. Am 4. September können Väter mit ihren 4-10-jährigen Kindern von 16 bis 18 Uhr eine gemeinsame Aktion erleben. Teilnahme an der Vater-Kind-Aktion kostet 10 € pro Vater.

 

Begleitet wird das PAPAmobil von einem Mitarbeiter der Männerarbeit, der beim Vorbereitungstreffen und der Vater-Kind-Aktion dabei sein wird. Der vorbereitende Väterabend findet am 27. August um 19 Uhr im Bahnhof Hümme statt.

Interessierte können sich beim Generationenhaus anmelden unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Kunstausstellung Peter Jakobi

 

 

 

Vernissage mit Gitarrenkonzert Daniel Küper

 

am Freitag, 7. August um 19.00 Uhr

 

 
Im Generationenhaus Bahnhof Hümme gibt es in der zweiten Jahreshälfte eine neue Kunstausstellung zu bestaunen: der Kasseler Künstler Peter Jakobi wird seine Werke bis Anfang des nächsten Jahres präsentieren.

 

Seit 2012 arbeitet der vielseitige Künstler Peter Jakobi mit Holz als Werkstoff und erlernte die Grundlagen der Holzbildhauerei in Kassel und im Kloster Malgarten in Bramsche. Später entstanden aus Fundstücken von altem Holz, Metallfragmenten und anderen Materialien Skulpturen oder Collagen.

 

Nach einigen autodidaktischen Versuchen mit Farben wagte Peter Jakobi sich in der Malschule Becker in Fuldatal an die Ölmalerei heran und sammelte erste Erfahrungen mit Acrylfarben und anderen Medien. Der Künstler ist hierbei nicht auf eine bestimmte Technik oder einen Malstil festgelegt. Kreativität und Vielfalt steht im Vordergrund. Außerdem widmet er sich der Steinbildhauerei und der Gartengestaltung. Auch das Schreiben von Prosatexten ist ihm wichtig.

 

Die Vernissage findet am 7. August im Generationenhaus statt und wird von einem Gitarrenkonzert des international bekannten Gitarristen Daniel Küper, der unter anderem in der Carnegie Hall und im Vatikan auftrat und mit zahlreichen Musikpreisen geehrt wurde, begleitet. Daniel Küper, geboren in Buenos Aires, ist schon in der ganzen Welt als Solist und mit Orchestern aufgetreten. Dabei spielt er nicht mit einer gewöhnlichen Gitarre, sondern interpretiert Stücke auf der zehnsaitigen Gitarre, um den harmonischen Reichtum der Originalstücke für Laute ohne Transkription anzubieten.

 

Daniel Küper erteilte Unterricht in Argentinien, Uruguay, Kanada, den USA, Spanien und der Türkei. 17 Jahre lang war er Professor für Gitarre am Städtischen Konservatorium für Musik „Manuel de Falla“ in Buenos Aires. Heute lebt Daniel Küper in Heisebeck, unterrichtet Gitarre, agiert als Solist und gibt Konzerte mit Orchestern in ausgesuchten Auditorien Europas. Er wird klassische südamerikanische und spanische Gitarrenmusik vortragen, aber auch Stücke von Bach, Debussy und aus der italienischen Renaissance werden gespielt.

 

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Da Corona bedingt nur eine sehr begrenzte Besucherzahl möglich ist, sind Tickets ausschließlich im Ticketshop der Stadt Hofgeismar - unter tickets.hofgeismar.de - für 10 Euro (zzgl. Gebühr) erhältlich. Der Vorverkauf beginnt am 29. Juli.

 

Die Ausstellung ist danach am Sonntag, 9. August von 14 bis 17 für Besucher geöffnet. Der Künstler Peter Jakobi wird an diesem Nachmittag anwesend sein, um mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. Außerdem kann die Ausstellung bis Anfang Januar jeweils donnerstags von 14 bis 18 Uhr besucht werden.

 

 

 

Ortsbegang des Ortsbeirates zeigt erfreuliche Entwicklung in Hümme

 

Zum jährlich stattfindenden Ortsbegang traf sich der Ortsbeirat mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern Hümmes. Ausgangspunkt war der Ortsausgang im Bereich der Bahnschranke. Hier stand das ehemalige Tierheim, dass zum Schluss einen sehr verwahrlosten Eindruck machte. Ortsvorsteher Ingo Pies wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass die Stadt das Areal gekauft und die beiden Gebäude abgerissen hatte. Damit wurde eine langjährige Forderung des Ortsbeirates ebenso umgesetzt, wie die Sanierung der maroden Hauptstraße / Brückenstraße in diesem Bereich. Bei beiden für den Ort wichtigen Projekten hat sich das beharrliche Handeln von Bürgermeister Markus Mannsbarth ausgezahlt. Wie die neu entstandene Freifläche des ehemaligen Tierheims zukünftig genutzt wird, muss noch weiter diskutiert werden. Sehr interessiert zeigte sich die Teilnehmer an neuen Überlegungen den alten Ladestreifen am Bahnhof zu nutzen. In der Konzeptentwicklung zur Dorfentwicklung sei das Thema aufgegriffen worden und so plane man neben einem Willkommensplatz auch die Parkraumsituation am Bahnhof zu ordnen und dafür den Ladestreifen zu nutzen, so Peter Nissen in seinen Ausführungen. Anschließend wurden noch Straßenbaumaßnahme im Bereich der Brücke zum Rehberg in Augenschein genommen. Hier hofft der Ortsbeirat Hümme auf eine zeitnahe Umsetzung der notwendig gewordenen Sanierungsmaßnahmen. Insgesamt zeigte sich der Ortsbeirat aber sehr zufrieden mit der baulichen Entwicklung in den letzten Jahren, so Ortsvorsteher Ingo Pies abschließend. 

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Spannende Wanderung auf der Dingel

 

Schöne Aussicht garantiert!

 

 

 


Hümme.
Das Generationshaus lädt ein, eine aufregende Wanderung auf der Dingel mitzuerleben, die am kommenden Donnerstag, den 30.07.2020, um 14:30 und um 16:30 Uhr stattfindet. Die Tour dauert ca. 1,5 Stunden und ist für Jung und Alt.

 

Die Wanderung wird begleitet und geführt von den Kulturboten des Generationenhauses Bahnhof Hümme, die dort derzeit einen Ferienjob machen, um einen Einblick in die Kultur ihrer Region zu bekommen und diese dann auch weiterzuvermitteln.

 

Die Dingel ist mit ihrer Bodenbeschaffung einmalig und bietet auch ohne lange Anreise Flora- und Faunaerlebnisse ähnlich wie in Kroatien. Bei schönem Wetter kann eine Vielzahl an Schmetterlingen und buntblühenden Pflanzen entdeckt werden, die in der Region leider schon fast eine Rarität darstellen, wie z. Bsp. der Enzian. Deshalb wurde dieses Gebiet zu einem Naturschutzgebiet ernannt. Der kurze, aber dennoch sehr erlebnisreiche Weg, gibt den Teilnehmenden viele Einblicke in eine sehr artenvielfältige Biosphäre.

 

Es wird um rechtzeitige Anmeldung gebeten über E-Mail (botschaft@generationenhaus-huemme.de) oder telefonisch unter 05675- 2519871 beim Generationenhaus Bahnhof Hümme, da die Personenzahl begrenzt ist. Des Weiteren sollte lange und dem Wetter entsprechende Kleidung getragen werden, ggf. Sonnenmilch auftragen, da es dort oben recht sonnig ist und wenig Schattenplätze vorhanden sind.

 

Foto: Tom Schwarzer

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Flaschen spenden für kreatives

Gartenprojekt

 

 

Das Generationenhaus Bahnhof Hümme freut sich auch in diesem Jahr wieder die beliebte Talentscheune anzubieten. Kinder und Jugendliche können bei verschiedenen Angeboten ihre Fähigkeiten entdecken und einsetzen.

 

Im Workshop „Upcycling-Werkstatt“ soll in diesem Jahr ein nachhaltiges Gewächshaus aus Plastikflaschen für den Schulgarten entstehen. Hier sollen im Rahmen der Garten-AG dann im Frühjahr gemeinsam mit den Schülern Jungpflanzen aufgezogen werden.

 

Für die Umsetzung benötigt das Generationenhaus Ihre Hilfe! Es werden dringend noch 1-Liter-Wasserflaschen aus Plastik benötigt. Wer das Projekt gern mit einer Flaschenspende unterstützen möchte, kann diese immer donnerstags von 14-18 Uhr oder nach Vereinbarung (Tel.: 05675/2519871) im Generationenhaus abgeben.

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Talentscheune findet statt –

Anmeldungen ab sofort möglich

 



Hümme.
Seit nunmehr zehn Jahren bieten engagierte Hümmer ein Ferienprogramm für Kinder an. Auch in diesem Jahr wird die beliebte „Talentscheune – entdecke deine Fähigkeiten“ durchgeführt.

 

Durch die gegebene Situation finden die Kurse der Talentscheune in kleinen Gruppen und in der 5. und 6. Ferienwoche statt. So entzerrt sich das Programm und es sollen trotzdem möglichst viele Kinder teilnehmen können. In diesem Jahr gibt es wieder spannende Kurse wie Kreativwerkstatt, Kunstradfahren, Upcycling, Tanzen, Naturerkundung, TheaterSpiel&Spaß, Filmwerkstatt, Nähwerkstatt, 2-Rad-Faszination, Die Welt der Percussion und eine Reise der heldenhaften Abenteurer, in denen die Kinder ihre Fähigkeiten entdecken können.

 

Das Programm richtet sich an Kinder und Teenies ab 7 bis 13 Jahre, wobei die 1. Klasse beendet worden sein sollte.

 

Die Talentscheune wird finanziell unterstützt vom Bündnis für Bildung „Kultur macht STARK“, talentCAMPus – Bildungskonzept des Deutschen Volkshochschulverbands und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung. Somit ist die Teilnahme an der Jugendwerkstatt für die Kinder und Jugendlichen kostenfrei. Auch für die Materialien und die kulinarische Verpflegung entstehen keine Kosten.

 

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich bis zum 19.Juli. Flyer und Anmeldeformular stehen zum Download auf www.generationenhaus-huemme.de. Zur Verfügung oder können angefordert werden unter 05675-251 98 71 oder per Mail an botschaft@generationenhaus-huemme.de

 

Foto: Reinhold Nies
Foto: Reinhold Nies

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

 

Fotoausstellung

 

Reinhold Nies geöffnet

 

 

am Sonntag, 28. Juni

 

von 14 bis 18 Uhr

 

 

 

 

Auch das Generationenhaus im Bahnhof Hümme war Corona bedingt geschlossen, öffnet aber langsam und unter Beachtung des vorliegenden Hygienekonzeptes wieder seine Pforten. So ist auch die Fotoausstellung des Hofgeismarer Fotografen Reinhold Nies wieder regelmäßig geöffnet. Zusätzlich kann die Ausstellung am Sonntag, 28. Juni ab 14.00 Uhr im Rahmen eines zusätzlichen Ausstellungsonntags besichtigt werden.

 

 

 

Der Hofgeismarer Allgemeinmediziner, der seit seiner Jugend fotografiert, stellt eine farbenfrohe, natürliche Mischung an scharfen Bildern vor, die nicht digital bearbeitet wurden. Er hat einen Blick für Kleinigkeiten, an denen man schnell mal vorbei geht, sie manchmal auch übersieht. Insekten, Blumen, Eiskristalle und Wassertropfen sind nur einige der Motive, die er mit der Kamera eingefangen hat. Auch Tiere, wie Adler und Seeadler aus dem Tierpark Sababurg, eine Mandarinente im Rocholl-Park oder ein österreichischer Esel haben den Weg in die Ausstellung gefunden.

 

 

 

In der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr ist Reinhold Nies selbst anwesend und führt durch die Ausstellung. Auch steht er für Fragen zu seinen Werken zur Verfügung.

 

 

 

Da Pandemie bedingt immer nur 10 Personen gleichzeitig die Ausstellung besuchen dürfen, werden Kleingruppen gebeten, sich vorher telefonisch im Büro des Generationenhauses unter der Nr. 05675-2519871 oder per Mail (botschaft@generationenhaus-huemme.de) anzumelden. Für einzelne Besucherinnen und Besucher ist keine Anmeldung notwendig. Der Besuch der Ausstellung ist auch immer donnerstags in der Zeit vom 14.00 bis 18.00 Uhr möglich.

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Rauf aufs Rad

 

 

 

Hümme. Am 12. Juli heißt es für radfahrbegeisterte Kinder wieder in die Pedale zu treten und in einer kleinen Gruppe über Berg und Tal zu sausen. Das Generationenhaus Bahnhof Hümme lädt zu einer 20-30km langen Strecke ein. Gefahren wird über Zwergen nach Liebenau und über den Diemelradweg zurück. Gestartet wird am Bahnhof Hümme um 14 Uhr. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein funktionstüchtiges Fahrrad, min. 24er-Größe und Gangschaltung. Kinder können mit und ohne Begleitung teilnehmen. Eine Anmeldung beim Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de ist erforderlich.

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Mit Nadel und Faden:

 

 

Buchbindekurs für Kinder

 

 

 

Hümme. Was hat Nadel und Faden mit Büchern zu tun? Und wieso kann jemand, der Pudding kochen kann auch Kleber herstellen? Alle, die es gerne ein bisschen genauer wissen wollen, Freude am Falten und Kleben von Papier haben und vor allem mal ein eigenes Buch herstellen wollen, sind herzlich eingeladen ins Generationenhaus Bahnhof Hümme. Am 13. Juli zeigt der Buchbindekünstler Kurt Gebhardt wie unter den eigenen Händen aus einzelnen Blättern und Karton ein Buch mit festen Deckeln entsteht, ganz individuell und solide gestaltet. Der Workshop richtet sich an Kinder ab 8 Jahren und findet von 9-12 Uhr statt.

 

Die Veranstaltung ist für die Teilnehmenden kostenfrei und findet mit freundlicher Unterstützung durch die Aktion Mensch statt.

 

Eine Anmeldung ist beim Generationenhaus unter 05675-2519871 oder per Mail an botschaft@generationenhaus-huemme.de erforderlich.

 

 

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Zusammen, halt - Tanztheaterprojekt

 

 

 

Hümme. Das Generationenhaus Hümme bietet im Rahmen des Kulturkofferprojekts KulturAktiv einen Tanztheaterworkshop für Jugendliche im Alter von 12-16 Jahren an. In diesem Projekt „Zusammen, halt.“ beschäftigen sich die Teilnehmer mit Themen, die alle etwas angehen. „Vor allem in dieser Zeit lernen wir Zusammenhalt, Freundschaft und Familie immer mehr zu schätzen und erfahren auch, wie es ist, wenn diese Dinge fehlen,“ so die Kursleiterin Wiebke Färber. „Die Teilnehmer gehen Fragen nach wie: Am Anfang stehe ich selbst. Wer bin ich? Wo stehe ich, und wie stehe ich zu wem? Welchen Platz nehme ich in der Familie oder der Freundesgruppe ein? Zunächst steht die Begegnung. Wem begegne ich wie? Wie begegnen mir andere? Wieso? Am Ende stehen wir alle. Wer sind wir in dieser Welt? Was können wir gemeinsam bewirken? Wie wichtig ist Zusammenhalt und was passiert, wenn es keinen gibt?“ Die Gruppe beschäftigt sich innerhalb des Projektes mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen, sowie mit der Arbeitsweise des Tanztheaters und der Tanztechnik des zeitgenössischen Tanzes. Mit diesen Mitteln und dem, was die Jugendlichen bewegt, geben sie sich selbst eine Stimme und erschaffen eine Performance, die sowohl live stattfinden als auch als Videoperformance festgehalten wird. „Gerade jetzt brennt in uns das Bedürfnis etwas zu bewegen. Wir werden bei uns anfangen und von dort aus ins Große und Ganze reisen,“ begeistert die Tanzpädagogin Wiebke Färber.

 

Der Kurs findet vom 13.-16. Juli jeweils von 14-17 Uhr statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Spaß an Bewegung und daran Neues auszuprobieren ist ausreichend.

 

Der Workshop wird finanziell unterstützt durch den Kulturkoffer, dadurch sind die Teilnahmekosten für die Jugendlichen sehr gering.

 

Informationen und Anmeldungen erhalten Interessierte im Generationenhaus Bahnhof -Hümme unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de bei Gundula Scheibe

 

 

 

KulturAktiv Comics zeichnen

 

für Jugendliche

 

 

 

Hümme. Bereits zum zweiten Mal kommt der Illustrator und Künstler Michael Brand aus Göttingen ins Generationenhaus Bahnhof Hümme, um mit 11-16jährigen einen Zeichenworkshop durchzuführen. Schwerpunkt ist das Thema Comic. Die Teilnehmer erlernen Techniken und Tricks zum Zeichnen von Figuren, Menschen, Tieren und Portraits und entwickeln dabei ihre eigenen Comicfiguren und -charaktere. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. „Für eine gute Comicgeschichte ist zeichnerisches Können sehr praktisch, aber nicht zwingend notwendig,“ so der Künstler. „Es gibt Comics, die sehr einfach gezeichnet sind, aber durch eine gute Geschichte überzeugen.“ Der Workshop findet am 17. Juli von 14-18 Uhr statt.

 

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt durch den Kulturkoffer, dadurch sind die Teilnahmekosten für die Jugendlichen sehr gering.

 

Informationen und Anmeldungen erhalten Interessierte im Generationenhaus Bahnhof -Hümme unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de bei Gundula Scheibe

 

Foto: Gundula Scheibe
Foto: Gundula Scheibe

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Grenzenlos kreativ sein

 

Jugendwerkstatt bietet Workshops an

 

 

 

Hümme. Bereits zum dritten Mal öffnet das Generationenhaus Bahnhof Hümme seine Tore für Jugendliche in der ersten Sommerferienwoche. Vom 06. – 10. Juli können die Jugendlichen sich in einem Kunst- und Fotoatelier ihre eigenen Bilder und Kunstwerke kreieren. Die TeilnehmerInnen können entweder im Fotoworkshop auf Safari gehen oder im Kunstworkshop eine Skulptur bauen. Die Workshopzeiten finden von 9:45 bis 16:30 Uhr statt. Mittags gibt es für die Jugendlichen eine leckere Mahlzeit.

 

Der Fotograf Diethart Rindermann wird die Jugendlichen in die Kunst des Fotografierens einführen. So entstehen richtig belichtete Fotos mit coolen Bildausschnitten, ungewöhnlichen Perspektiven und tollen Farben. Um viele verschiedene Motive vor die Kamera zu kriegen, wird die Gruppe außerdem Ausflüge in den Tierpark Sababurg und in die nähere Umgebung unternehmen. Die Fotobearbeitung am PC wird den Workshop abrunden.

 

Mit der Künstlerin Kordula Klose vom Café Bahnhof Fürstenwald widmen sich die Jugendlichen dem Thema „Einfach Skulptur“. Der Kunstworkshop umfasst den Bau einer Figur vom Drahtgestell bis zum vollendeten Farbanstrich. Ob klein oder groß, dick oder dünn, eine Person, ein Tier oder auch nur ein Körperteil – die Teilnehmenden können ihre ganz eigenen Ideen kreativ umsetzen.

 

Die Jugendwerkstatt wird finanziell unterstützt vom Bündnis für Bildung „Kultur macht STARK“, talentCAMPus – Bildungskonzept des Deutschen Volkshochschulverbands und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung. Somit ist die Teilnahme an der Jugendwerkstatt für die Jugendlichen kostenfrei. Auch für die Materialien und die kulinarische Verpflegung entstehen keine Kosten.

 

Aufgrund der aktuellen Bedingungen wird eine frühzeitige Anmeldung bei der beliebten Jugendwerkstatt empfohlen.

 

Interessierte Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahre können sich beim Generationenhaus Bahnhof Hümme informieren und bis zum 24.06. anmelden unter 05675-251 98 71 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de. Das Anmeldeformular kann auch auf www.generationenhaus-huemme.de heruntergeladen werden.

 

Foto: Gundula Scheibe

 

 

Ortsbegehung des Ortsbeirates Hümme!
 
Am Dienstag, dem 21. Juli 2020, um 17:00 Uhr, findet die alljährliche Ortsbegehung des Ortsbeirates Hümme statt. Treffen ist am ehemaligen Tierheim Hauptstraße.
Alle Bürger sind herzlich eingeladen, mitzuwirken. Wir bitten natürlich, die vorgegebenen Corona-Regeln einzuhalten.
Sollte es vorher Vorschläge für Örtlichkeiten geben, die einen Besuch der Ortsbegehung erfordern, bitte an den Ortsvorsteher oder einen der Ortsbeiratsmitglieder geben.
Die nächste Ortsbeiratsitzung findet am Dienstag, dem 11. August, um 20:00 Uhr im Generationenhaus statt, dazu wird noch berichtet.


Baumpflege auf Hümmer Babywiese

 

 

 

In Hümme hat sich eine Initiative gegründet, die sich gern um die Bäume der Hümmer Babywiesen kümmern möchte. Es wäre schön, wenn die zahlreichen Eltern bzw. Kinder, für die die Bäume seinerzeit gepflanzt wurden, sich tatkräftig an der Pflege ihrer Bäume beteiligen, auch wenn sie vielleicht nicht mehr in Hümme wohnen sollten.

 

 

 

Die nächste Aktion findet am

 

 

 

Samstag, dem  04. Juli 2020, um 10:00 Uhr,

 

 

 

statt. Treffen ist auf der Babywiese am Radweg Richtung Sielen.

 

Sollte eine Familie etwas dagegen haben, dass ihr Baum trotz ihrer Abwesenheit gepflegt wird, wird gebeten, sich beim Hümmer Ortsvorsteher zu melden.

 

 

 

Die Intitiative hofft auf zahlreiche Beteiligung, damit die Babywiesen weiterhin ein schönes Bild abgeben.

 

 

 

 

Foto: Judith Osterfeld
Foto: Judith Osterfeld

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Mit Kindern in die Natur

 

 

 

Hümme. Nach der Pause durch die Coronakrise veranstaltet das Generationenhaus Bahnhof Hümme nun wieder jeden Monat KinderWaldaktionen in der Umgebung von Hümme. Unter der Leitung von der Naturpädagogin Judith Osterfeld gehen die 6-10jährigen Kinder hinaus in den Wald und können die Natur mit allen Sinnen erleben. Es wird erkundet, geforscht und gespielt. Im Kreislauf der Jahreszeiten finden die Treffen unter verschiedenen thematischen Schwerpunkten statt. So wird am 20. Juni der Wald von 10-14 Uhr erkundet. Thema wird der Bau eines Labyrinths und Barfußpfad sein. So wird die Umgebung für tolle Bauaktionen genutzt und es entsteht ein Labyrinth und ein ereignisreicher Barfußpfad. Die gebauten Aktionen werden anschließend noch ausgiebig getestet.

 

Am 04. Juli geht es dann zur Abwechslung mal ans Wasser. Es werden kleine Flöße gebaut, Wasserräder ausprobiert und die kleinen Lebewesen des Wassers erforscht.

 

Die Veranstaltungen sind für die Teilnehmenden kostenfrei und finden mit freundlicher Unterstützung durch die Aktion Mensch statt.

 

Damit Partnerspiele auch unter Coronabedingungen durchgeführt werden können, sollten sich Interessierte möglichst zu zweit anmelden, entweder mit dem Geschwisterkind oder einem engen Freund.

 

Anmeldungen bis zum 15.06. nimmt das Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de entgegen.

 

Foto: Judith Osterfeld

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

Schrittweise Wiedereröffnung des

Generationenhauses Bahnhof Hümme

ab 2. Juni

 

HÜMME. Zur Zeit entfallen zwar immer noch einige Angebote im Generationenhaus Bahnhof Hümme, bei denen man sich persönlich von Angesicht zu Angesicht begegnen kann, aber die mehrwöchige Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie kann allmählig aufgrund von neuen Verordnungen etwas gelockert werden. Die ersten Vorbereitungen zur Wiedereröffnung sind vom Vereinsvorstand bereits abgeschlossen worden.

 

Gruppen, Initiativen, Vereine und die Kirchengemeinde, die die Einrichtung im Tiefenweg 12 in Hofgeismar-Hümme bis März diesen Jahres regelmäßig genutzt haben, dürfen sich auf ein baldiges Wiedersehen freuen.

 

 

Das Generationenhaus öffnet ab dem 2. Juni wieder und erste Veranstaltungen im Bereich Bildungs- und Beratungsangebote können stattfinden. Der Vorstand hat ein Hygienekonzept erarbeitet, dass Grundlage des eingeschränkten Betriebes sein wird. Über die einzelnen Veranstaltungen wird in der Presse berichtet. Auch die Bilderausstellung von Reinhold Nies wird wieder zu besichtigen sein. Der Vorstand freut sich sehr, dass es langsam wieder los gehen kann, so Pressesprecher Dirk Altmann. 

Foto: Gundula Scheibe
Foto: Gundula Scheibe

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme
 

 

 

Büchertisch geht in die zweite Runde

 

 

Hümme. Der Büchertisch des Generationenhaus Bahnhof Hümme wird im ganzen Juni noch öfters aufgebaut. Wer hat nicht ausgelesene Bücher zu Hause rumliegen, die doch nur verstauben? Das Generationenhaus Bahnhof Hümme bietet einen Büchertisch zum Tauschen gut erhaltener, moderner Literatur an. Es sollen nur Bücher gebracht werden, die andere auch noch gerne lesen möchten. Auch wer nichts zum Tauschen hat, kann bei seinem Spaziergang am Bahnhof vorbeikommen und etwas mitnehmen!

 

Es können auch vollständige Spiele und Puzzle ausgelegt werden. Bücher, Spiele und Puzzle, die keinen neuen Besitzer finden, werden bei Gelegenheit auf einem Flohmarkt verkauft. Der Erlös kommt dem Kinder- und Jugendzentrum des Bahnhof Hümme zu Gute.

 

Der Büchertisch findet nur bei gutem Wetter unter freiem Himmel statt und wird bei unsicherer Witterung unter der Überdachung beim Eingang des Jugendzentrums aufgebaut. Die Besucher werden gebeten zu anderen Besuchern Abstand zu halten und eine Nase-Mund-Maske zu tragen.

 

Der Büchertisch wird im Juni immer Dienstag von 12-16 Uhr und Donnerstag von14-18 Uhr geöffnet sein. 

 

Foto: Gundula Scheibe

 

Michael Brand
Michael Brand

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Deine Idee. Dein Comic. –

 

Zeichenkurs für Jugendliche

 

  

Hümme. Das Generationenhaus Bahnhof öffnet nun langsam wieder seine Tore. Unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes können wieder Veranstaltungen durchgeführt werden.
 

Am Fronleichnamswochenende findet ein Zeichenkurs für Jugendliche im Alter von 12-18 Jahren statt. Unter dem Motto „Deine Idee. Dein Comic.“ können sich die Jugendlichen vom 12.-13. Juni im Zeichnen von Comics üben. Der Illustrator und Künstler Michael Brand aus Göttingen zeigt den Jugendlichen neben Zeichentechniken und -tricks wie eine Comicgeschichte professionell angefertigt wird. „Für eine gute Comicgeschichte ist zeichnerisches Können sehr praktisch, aber nicht zwingend notwendig,“ so der Künstler. „Es gibt Comics, die sehr einfach gezeichnet sind, aber durch eine gute Geschichte überzeugen.“ Die Jugendlichen entwickeln einen eigenen Charakter und können das Experiment eines Comics wagen. Dafür stehen hochwertige Zeichenmaterialien zur Verfügung.
 

Der Kurs findet jeweils von 14-18 Uhr statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
 

Der Workshop wird finanziell unterstützt durch den Kulturkoffer, dadurch sind die Teilnahmekosten für die Jugendlichen sehr gering.
 

Anmeldungen werden beim Generationenhaus Bahnhof Hümme bis zum 8.06.2020 angenommen unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de.

 

Foto: Michael Brand

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme
 

 

 

Tag der Nachbarn – Ein Zeichen für

gutes Miteinander setzen

 

 

Am Freitag, den 29. Mai 2020 findet der „Tag der Nachbarn“, eine bundesweite, jährliche Initiative des Bundesfamilienministeriums und der Stiftung nebenan.de, zur Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders, statt. Deutschlandweit werden an diesem Tag traditionell mehr als 1000 Nachbarschaftsfeste gefeiert. In dieser Form kann der Tag in diesem Jahr jedoch natürlich nicht gestaltet werden. Dabei ist ein gutes Miteinander und eine verlässliche Nachbarschaft gerade in dieser Zeit von großer Bedeutung. Deshalb hat sich das Generationenhaus Bahnhof Hümme e.V. einige kleinere Aktionen ausgedacht, um ein Zeichen der gegenseitigen Hilfsbereitschaft und des Zusammenhalts zu setzen. Jeder der Lust hat, kann mitmachen: Einfach mal am Freitag zwischen 10:00 und 17:00 Uhr beim Generationenhaus vorbeischauen!

 

So gibt es kostenlose Postkarten, mit denen man einem lieben Nachbarn einmal einen netten Gruß, ein wohlgemeintes Lob oder ein Dankeschön zukommen lassen kann. Aus einer liebevoll gestalteten Box dürfen sich Besucher außerdem Papierrollen mit hoffnungsvollen und aufmunternden Texten mitnehmen.  Desweiteren können Basteltipps, Ausmalbilder und weitere tolle Ideen für Familien am Geländer des Generationenhauses befestigt und sich Inspirationen von anderen Familien für kreative Tage geholt werden. Außerdem soll auf dem Podest vor dem JUZ der Corona-typische Regenbogen entstehen. Jeder kann helfen, mit einem bunt bemalten Stein ein hübsches Kunstwerk entstehen zu lassen.
 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

  

 

Familien - Wundertüte

 

  

Hümme. Die bevorstehenden Feiertage und langen Wochenenden sind für viele willkommene Gelegenheiten etwas Schönes mit der ganzen Familie zu unternehmen. Doch was tun, wenn nach wochenlanger Freizeitgestaltung für die Lieben die Ideen langsam ausgehen? Wie wäre es dann mit ein paar Tipps von anderen Familien?
 

Hierfür bietet das Generationenhaus Bahnhof Hümme Hilfe in Form einer „Familien-Wundertüte“ an. Dabei stellt jede Familie einer anderen eine Sammlung ihrer Ideen in den Kategorien „Ausflug“, „Draußenzeit“, „Malen/Basteln/Werken“, „Spiel“ und „Rezept“ zusammen. Unter www.generationenhaus-huemme.de finden interessierte Hümmer Familien ab sofort ein Anmeldeformular. Anmeldeschluss ist der 29.05.2020. Danach erhält jede Familie Informationen, um ein Ideenpaket für eine andere Familie zu erstellen und bis zum 08.06.2020 bei dieser einzuwerfen.

 

Das Generationenhaus wünscht viel Spaß beim Ausprobieren!
 

Hans-Jürgen Schwabe
Hans-Jürgen Schwabe

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

  

 

 

Einladung zur Vogelstimmenwanderung

 

 

am Himmelfahrtswochenende

 

  

HÜMME. Einer guten langjährigen Tradition der Initiative Hümme „Unser Dorf“ folgend bietet der Generationenverein in diesem Jahr wieder eine Vogelstimmenwanderung an. Am Sonntag, den 24. Mai 2020 wird der NABU-Experte und Vogelkundler Hans-Jürgen Schwabe aus Schöneberg den neugierigen Teilnehmern auf seine interessante Weise die heimische Vogelwelt näherbringen. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Hümmer Bahnhof. Dieser abendliche Spaziergang für die ganze Familie durch die Hümmer Gemarkung im Naturpark Reinhardswald ist für alle kostenfrei möglich. Die empfohlenen Abstands- und Hygieneregeln sind dabei zu beachten. Es wird empfohlen festes Schuhwerk und ein Fernglas mitzubringen. Da die Plätze begrenzt sind, wird um eine rechtzeitige Anmeldung bis zum 20.05 beim Generationenhaus gebeten unter 0151-2022376

 

oder botschaft@generationenhaus-huemme.de. Ansprechpartnerin für diese Veranstaltung ist Gundula Scheibe.

  

 

Foto: Hans-Jürgen Schwabe

  

Foto: Stephanie Gebhardt
Foto: Stephanie Gebhardt

 

Generationenhaus

 

Bahnhof Hümme

 

 

 

 

Waldrallye bei

 

den

 

Eberschützer

 

Klippen

 

 

 


Hümme.
Aufgrund der unglaublichen Nachfrage bei der Waldralley auf dem Schöneberg bietet das Generationenhaus Bahnhof Hümme am Samstag, den 2. Mai 8und bei großer Nachfrage auch am Sonntag, den 3.Mai) eine weitere kontaktlose Waldralley für Familien an, bei der die Familien zeitversetzt im Stundenabstand losgehen. Dieses Mal führt der Rundweg an den Eberschützer Klippen entlang und durch den Wald. Der Weg geht zum Teil am steilen Hang entlang, dort kann man die atemberaubende Aussicht genießen. Die Naturpädagogin Judith Osterfeld hat kleine Aufgaben oder Infos zu Pflanzen, die dort wachsen, vorbereitet. So wird der Ausflug zu einem spannenden Erlebnis. Der Weg ist zwischendurch mal steil, daher empfehlen wir es für Kinder ab etwa 6 Jahren. Nach eigenem Ermessen geht es auch mit Jüngeren.

 

Die Waldrallye wird finanziell unterstützt durch die Aktion Mensch, dadurch ist die Teilnahme kostenfrei.

 

Die Tour dauert in etwa 2 Stunden. Start der ersten Familie ist um 9:30. Start der letzten Familie ist um 16:30. Die Plätze sind begrenzt, bitte rechtzeitig anmelden. Die Startuhrzeit und der Startpunkt erfahren interessierte Familien bei Anmeldung bis zum 29.04. im Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder per Mail botschaft@generationenhaus-huemme.de

 

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

Voller Erfolg: Waldrallye für Familien

 

 

 

Hümme. Eine Freizeitaktivität für Familien trotz des Kontaktverbotes? Bei uns war das möglich. Am 18. und 19. April nahmen 16 Familien an dem spannenden Angebot des Generationenhaus Bahnhof Hümme teil. Die Naturpädagogin Judith Osterfeld bereitete auf dem Schöneberg eine spannende Route vor mit kleinen Aufgaben für alle Sinne. Luftballons kennzeichneten den Weg auf dem Schöneberg. Unterwegs konnten dann z. Bsp. Pflanzen kennengelernt und ein Baumstamm überquert werden, etc. Die Familien gingen stündlich versetzt los und konnten somit das Kontaktverbot einhalten. Die Familien freuten sich über dieses gelungene Angebot und waren froh in diesen Zeiten einmal etwas anderes mit ihrer Familie zu unternehmen und dem Rumhängen zu Hause entfliehen zu können.

 

Da gerne noch weitere Familien teilgenommen hätten, wird das Angebot in Kürze wiederholt. Interessierte können schon jetzt eine Mail schreiben an botschaft@generationenhaus-huemme.de und werden dann rechtzeitig informiert.

  

 

Fotos: Carmen Hofeditz

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme
 

 

 

Ein zusätzlicher Termin -

 

Waldrallye auf dem Schöneberg

 

  

 

Hümme. Eine Freizeitaktivität für Familien trotz Corona-Verbot? Das Generationenhaus Bahnhof Hümme bietet ein spannendes Angebot am Sonntag, den 19. April auf dem Schöneberg an.(Der bereits angesetzte Termin am 18.04. ist ausgebucht). Die kostenlose Wald-Rallye für Familien stellt in diesen bewegten Zeiten eine schöne Abwechslung dar. Die Naturpädagogin Judith Osterfeld konnte zur Durchführung dieser Aktion gewonnen werden. Die Familien gehen zeitversetzt im Stundenabstand los, so dass die Rallye kontaktlos bleibt. Der Weg wird durch Luftballons und Hinweisen gekennzeichnet und immer mal zwischendurch gibt es eine Aufgabe, bei der alle Sinne auf die Probe gestellt werden oder es werden ein paar Pflanzen vorgestellt. Die Tour dauert in etwa 2 Stunden. Der Weg ist zwischendurch mal steil, daher empfehlen wir es für Kinder ab etwa 5 Jahren. Nach eigenem Ermessen geht es auch mit jüngeren. Kinder haben an den Hügeln viel Spaß und gerade oben ist es einfach wunderschön! Start der ersten Familie ist um 9:30. Start der letzten Familie ist um 16:30. Die Plätze sind begrenzt, bitte rechtzeitig anmelden. Die Startuhrzeit und der Startpunkt erfahren interessierte Familien bei Anmeldung bis zum 16.04. im Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder per Mail botschaft@generationenhaus-huemme.de

 

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

  

Waldrallye auf dem Schöneberg

 

 

 

Hümme. Das Generationenhaus Bahnhof Hümme veranstaltet am 18. April auf dem Schöneberg eine kostenlose Wald-Rallye für Familien, die in diesen bewegten Zeiten eine schöne Abwechslung bietet. Die Familien gehen zeitversetzt im Stundenabstand los, so dass die Rallye kontaktlos bleibt. Der Weg wird durch Luftballons und Hinweisen gekennzeichnet und immer mal zwischendurch gibt es eine Aufgabe, bei der alle Sinne auf die Probe gestellt werden oder es werden ein paar Pflanzen vorgestellt. Die Tour dauert in etwa 2 Stunden. Der Weg ist zwischendurch mal steil, daher empfehlen wir es für Kinder ab etwa 5 Jahren. Kinder haben an den Hügeln viel Spaß und gerade oben ist es einfach wunderschön! Die Startuhrzeit und der Startpunkt erfahren interessierte Familien bei Anmeldung im Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder per Mail botschaft@generationenhaus-huemme.de