WIR HALTEN ZUSAMMEN!!!

Generationenverein Hümme

Bitte klicken Sie auf den Kalender!
Bitte klicken Sie auf den Kalender!
Foto: Reinhold Nies
Foto: Reinhold Nies

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

 

Fotoausstellung

 

Reinhold Nies geöffnet

 

 

am Sonntag, 28. Juni

 

von 14 bis 18 Uhr

 

 

 

 

Auch das Generationenhaus im Bahnhof Hümme war Corona bedingt geschlossen, öffnet aber langsam und unter Beachtung des vorliegenden Hygienekonzeptes wieder seine Pforten. So ist auch die Fotoausstellung des Hofgeismarer Fotografen Reinhold Nies wieder regelmäßig geöffnet. Zusätzlich kann die Ausstellung am Sonntag, 28. Juni ab 14.00 Uhr im Rahmen eines zusätzlichen Ausstellungsonntags besichtigt werden.

 

 

 

Der Hofgeismarer Allgemeinmediziner, der seit seiner Jugend fotografiert, stellt eine farbenfrohe, natürliche Mischung an scharfen Bildern vor, die nicht digital bearbeitet wurden. Er hat einen Blick für Kleinigkeiten, an denen man schnell mal vorbei geht, sie manchmal auch übersieht. Insekten, Blumen, Eiskristalle und Wassertropfen sind nur einige der Motive, die er mit der Kamera eingefangen hat. Auch Tiere, wie Adler und Seeadler aus dem Tierpark Sababurg, eine Mandarinente im Rocholl-Park oder ein österreichischer Esel haben den Weg in die Ausstellung gefunden.

 

 

 

In der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr ist Reinhold Nies selbst anwesend und führt durch die Ausstellung. Auch steht er für Fragen zu seinen Werken zur Verfügung.

 

 

 

Da Pandemie bedingt immer nur 10 Personen gleichzeitig die Ausstellung besuchen dürfen, werden Kleingruppen gebeten, sich vorher telefonisch im Büro des Generationenhauses unter der Nr. 05675-2519871 oder per Mail (botschaft@generationenhaus-huemme.de) anzumelden. Für einzelne Besucherinnen und Besucher ist keine Anmeldung notwendig. Der Besuch der Ausstellung ist auch immer donnerstags in der Zeit vom 14.00 bis 18.00 Uhr möglich.

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Rauf aufs Rad

 

 

 

Hümme. Am 12. Juli heißt es für radfahrbegeisterte Kinder wieder in die Pedale zu treten und in einer kleinen Gruppe über Berg und Tal zu sausen. Das Generationenhaus Bahnhof Hümme lädt zu einer 20-30km langen Strecke ein. Gefahren wird über Zwergen nach Liebenau und über den Diemelradweg zurück. Gestartet wird am Bahnhof Hümme um 14 Uhr. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein funktionstüchtiges Fahrrad, min. 24er-Größe und Gangschaltung. Kinder können mit und ohne Begleitung teilnehmen. Eine Anmeldung beim Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de ist erforderlich.

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Mit Nadel und Faden:

 

 

Buchbindekurs für Kinder

 

 

 

Hümme. Was hat Nadel und Faden mit Büchern zu tun? Und wieso kann jemand, der Pudding kochen kann auch Kleber herstellen? Alle, die es gerne ein bisschen genauer wissen wollen, Freude am Falten und Kleben von Papier haben und vor allem mal ein eigenes Buch herstellen wollen, sind herzlich eingeladen ins Generationenhaus Bahnhof Hümme. Am 13. Juli zeigt der Buchbindekünstler Kurt Gebhardt wie unter den eigenen Händen aus einzelnen Blättern und Karton ein Buch mit festen Deckeln entsteht, ganz individuell und solide gestaltet. Der Workshop richtet sich an Kinder ab 8 Jahren und findet von 9-12 Uhr statt.

 

Die Veranstaltung ist für die Teilnehmenden kostenfrei und findet mit freundlicher Unterstützung durch die Aktion Mensch statt.

 

Eine Anmeldung ist beim Generationenhaus unter 05675-2519871 oder per Mail an botschaft@generationenhaus-huemme.de erforderlich.

 

 

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Zusammen, halt - Tanztheaterprojekt

 

 

 

Hümme. Das Generationenhaus Hümme bietet im Rahmen des Kulturkofferprojekts KulturAktiv einen Tanztheaterworkshop für Jugendliche im Alter von 12-16 Jahren an. In diesem Projekt „Zusammen, halt.“ beschäftigen sich die Teilnehmer mit Themen, die alle etwas angehen. „Vor allem in dieser Zeit lernen wir Zusammenhalt, Freundschaft und Familie immer mehr zu schätzen und erfahren auch, wie es ist, wenn diese Dinge fehlen,“ so die Kursleiterin Wiebke Färber. „Die Teilnehmer gehen Fragen nach wie: Am Anfang stehe ich selbst. Wer bin ich? Wo stehe ich, und wie stehe ich zu wem? Welchen Platz nehme ich in der Familie oder der Freundesgruppe ein? Zunächst steht die Begegnung. Wem begegne ich wie? Wie begegnen mir andere? Wieso? Am Ende stehen wir alle. Wer sind wir in dieser Welt? Was können wir gemeinsam bewirken? Wie wichtig ist Zusammenhalt und was passiert, wenn es keinen gibt?“ Die Gruppe beschäftigt sich innerhalb des Projektes mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen, sowie mit der Arbeitsweise des Tanztheaters und der Tanztechnik des zeitgenössischen Tanzes. Mit diesen Mitteln und dem, was die Jugendlichen bewegt, geben sie sich selbst eine Stimme und erschaffen eine Performance, die sowohl live stattfinden als auch als Videoperformance festgehalten wird. „Gerade jetzt brennt in uns das Bedürfnis etwas zu bewegen. Wir werden bei uns anfangen und von dort aus ins Große und Ganze reisen,“ begeistert die Tanzpädagogin Wiebke Färber.

 

Der Kurs findet vom 13.-16. Juli jeweils von 14-17 Uhr statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Spaß an Bewegung und daran Neues auszuprobieren ist ausreichend.

 

Der Workshop wird finanziell unterstützt durch den Kulturkoffer, dadurch sind die Teilnahmekosten für die Jugendlichen sehr gering.

 

Informationen und Anmeldungen erhalten Interessierte im Generationenhaus Bahnhof -Hümme unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de bei Gundula Scheibe

 

 

 

 

 

 

 

KulturAktiv Comics zeichnen

 

für Jugendliche

 

 

 

Hümme. Bereits zum zweiten Mal kommt der Illustrator und Künstler Michael Brand aus Göttingen ins Generationenhaus Bahnhof Hümme, um mit 11-16jährigen einen Zeichenworkshop durchzuführen. Schwerpunkt ist das Thema Comic. Die Teilnehmer erlernen Techniken und Tricks zum Zeichnen von Figuren, Menschen, Tieren und Portraits und entwickeln dabei ihre eigenen Comicfiguren und -charaktere. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. „Für eine gute Comicgeschichte ist zeichnerisches Können sehr praktisch, aber nicht zwingend notwendig,“ so der Künstler. „Es gibt Comics, die sehr einfach gezeichnet sind, aber durch eine gute Geschichte überzeugen.“ Der Workshop findet am 17. Juli von 14-18 Uhr statt.

 

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt durch den Kulturkoffer, dadurch sind die Teilnahmekosten für die Jugendlichen sehr gering.

 

Informationen und Anmeldungen erhalten Interessierte im Generationenhaus Bahnhof -Hümme unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de bei Gundula Scheibe

 

Foto: Gundula Scheibe
Foto: Gundula Scheibe

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Grenzenlos kreativ sein

 

Jugendwerkstatt bietet Workshops an

 

 

 

Hümme. Bereits zum dritten Mal öffnet das Generationenhaus Bahnhof Hümme seine Tore für Jugendliche in der ersten Sommerferienwoche. Vom 06. – 10. Juli können die Jugendlichen sich in einem Kunst- und Fotoatelier ihre eigenen Bilder und Kunstwerke kreieren. Die TeilnehmerInnen können entweder im Fotoworkshop auf Safari gehen oder im Kunstworkshop eine Skulptur bauen. Die Workshopzeiten finden von 9:45 bis 16:30 Uhr statt. Mittags gibt es für die Jugendlichen eine leckere Mahlzeit.

 

Der Fotograf Diethart Rindermann wird die Jugendlichen in die Kunst des Fotografierens einführen. So entstehen richtig belichtete Fotos mit coolen Bildausschnitten, ungewöhnlichen Perspektiven und tollen Farben. Um viele verschiedene Motive vor die Kamera zu kriegen, wird die Gruppe außerdem Ausflüge in den Tierpark Sababurg und in die nähere Umgebung unternehmen. Die Fotobearbeitung am PC wird den Workshop abrunden.

 

Mit der Künstlerin Kordula Klose vom Café Bahnhof Fürstenwald widmen sich die Jugendlichen dem Thema „Einfach Skulptur“. Der Kunstworkshop umfasst den Bau einer Figur vom Drahtgestell bis zum vollendeten Farbanstrich. Ob klein oder groß, dick oder dünn, eine Person, ein Tier oder auch nur ein Körperteil – die Teilnehmenden können ihre ganz eigenen Ideen kreativ umsetzen.

 

Die Jugendwerkstatt wird finanziell unterstützt vom Bündnis für Bildung „Kultur macht STARK“, talentCAMPus – Bildungskonzept des Deutschen Volkshochschulverbands und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung. Somit ist die Teilnahme an der Jugendwerkstatt für die Jugendlichen kostenfrei. Auch für die Materialien und die kulinarische Verpflegung entstehen keine Kosten.

 

Aufgrund der aktuellen Bedingungen wird eine frühzeitige Anmeldung bei der beliebten Jugendwerkstatt empfohlen.

 

Interessierte Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahre können sich beim Generationenhaus Bahnhof Hümme informieren und bis zum 24.06. anmelden unter 05675-251 98 71 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de. Das Anmeldeformular kann auch auf www.generationenhaus-huemme.de heruntergeladen werden.

 

Foto: Gundula Scheibe

 

 

Ortsbegehung des Ortsbeirates Hümme!
 
Am Dienstag, dem 21. Juli 2020, um 17:00 Uhr, findet die alljährliche Ortsbegehung des Ortsbeirates Hümme statt. Treffen ist am ehemaligen Tierheim Hauptstraße.
Alle Bürger sind herzlich eingeladen, mitzuwirken. Wir bitten natürlich, die vorgegebenen Corona-Regeln einzuhalten.
Sollte es vorher Vorschläge für Örtlichkeiten geben, die einen Besuch der Ortsbegehung erfordern, bitte an den Ortsvorsteher oder einen der Ortsbeiratsmitglieder geben.
Die nächste Ortsbeiratsitzung findet am Dienstag, dem 11. August, um 20:00 Uhr im Generationenhaus statt, dazu wird noch berichtet.


Baumpflege auf Hümmer Babywiese

 

 

 

In Hümme hat sich eine Initiative gegründet, die sich gern um die Bäume der Hümmer Babywiesen kümmern möchte. Es wäre schön, wenn die zahlreichen Eltern bzw. Kinder, für die die Bäume seinerzeit gepflanzt wurden, sich tatkräftig an der Pflege ihrer Bäume beteiligen, auch wenn sie vielleicht nicht mehr in Hümme wohnen sollten.

 

 

 

Die nächste Aktion findet am

 

 

 

Samstag, dem  04. Juli 2020, um 10:00 Uhr,

 

 

 

statt. Treffen ist auf der Babywiese am Radweg Richtung Sielen.

 

Sollte eine Familie etwas dagegen haben, dass ihr Baum trotz ihrer Abwesenheit gepflegt wird, wird gebeten, sich beim Hümmer Ortsvorsteher zu melden.

 

 

 

Die Intitiative hofft auf zahlreiche Beteiligung, damit die Babywiesen weiterhin ein schönes Bild abgeben.

 

 

 

 

Foto: Judith Osterfeld
Foto: Judith Osterfeld

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Mit Kindern in die Natur

 

 

 

Hümme. Nach der Pause durch die Coronakrise veranstaltet das Generationenhaus Bahnhof Hümme nun wieder jeden Monat KinderWaldaktionen in der Umgebung von Hümme. Unter der Leitung von der Naturpädagogin Judith Osterfeld gehen die 6-10jährigen Kinder hinaus in den Wald und können die Natur mit allen Sinnen erleben. Es wird erkundet, geforscht und gespielt. Im Kreislauf der Jahreszeiten finden die Treffen unter verschiedenen thematischen Schwerpunkten statt. So wird am 20. Juni der Wald von 10-14 Uhr erkundet. Thema wird der Bau eines Labyrinths und Barfußpfad sein. So wird die Umgebung für tolle Bauaktionen genutzt und es entsteht ein Labyrinth und ein ereignisreicher Barfußpfad. Die gebauten Aktionen werden anschließend noch ausgiebig getestet.

 

Am 04. Juli geht es dann zur Abwechslung mal ans Wasser. Es werden kleine Flöße gebaut, Wasserräder ausprobiert und die kleinen Lebewesen des Wassers erforscht.

 

Die Veranstaltungen sind für die Teilnehmenden kostenfrei und finden mit freundlicher Unterstützung durch die Aktion Mensch statt.

 

Damit Partnerspiele auch unter Coronabedingungen durchgeführt werden können, sollten sich Interessierte möglichst zu zweit anmelden, entweder mit dem Geschwisterkind oder einem engen Freund.

 

Anmeldungen bis zum 15.06. nimmt das Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de entgegen.

 

Foto: Judith Osterfeld

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

Schrittweise Wiedereröffnung des

Generationenhauses Bahnhof Hümme

ab 2. Juni

 

HÜMME. Zur Zeit entfallen zwar immer noch einige Angebote im Generationenhaus Bahnhof Hümme, bei denen man sich persönlich von Angesicht zu Angesicht begegnen kann, aber die mehrwöchige Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie kann allmählig aufgrund von neuen Verordnungen etwas gelockert werden. Die ersten Vorbereitungen zur Wiedereröffnung sind vom Vereinsvorstand bereits abgeschlossen worden.

 

Gruppen, Initiativen, Vereine und die Kirchengemeinde, die die Einrichtung im Tiefenweg 12 in Hofgeismar-Hümme bis März diesen Jahres regelmäßig genutzt haben, dürfen sich auf ein baldiges Wiedersehen freuen.

 

 

Das Generationenhaus öffnet ab dem 2. Juni wieder und erste Veranstaltungen im Bereich Bildungs- und Beratungsangebote können stattfinden. Der Vorstand hat ein Hygienekonzept erarbeitet, dass Grundlage des eingeschränkten Betriebes sein wird. Über die einzelnen Veranstaltungen wird in der Presse berichtet. Auch die Bilderausstellung von Reinhold Nies wird wieder zu besichtigen sein. Der Vorstand freut sich sehr, dass es langsam wieder los gehen kann, so Pressesprecher Dirk Altmann. 

Foto: Gundula Scheibe
Foto: Gundula Scheibe

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme
 

 

 

Büchertisch geht in die zweite Runde

 

 

Hümme. Der Büchertisch des Generationenhaus Bahnhof Hümme wird im ganzen Juni noch öfters aufgebaut. Wer hat nicht ausgelesene Bücher zu Hause rumliegen, die doch nur verstauben? Das Generationenhaus Bahnhof Hümme bietet einen Büchertisch zum Tauschen gut erhaltener, moderner Literatur an. Es sollen nur Bücher gebracht werden, die andere auch noch gerne lesen möchten. Auch wer nichts zum Tauschen hat, kann bei seinem Spaziergang am Bahnhof vorbeikommen und etwas mitnehmen!

 

Es können auch vollständige Spiele und Puzzle ausgelegt werden. Bücher, Spiele und Puzzle, die keinen neuen Besitzer finden, werden bei Gelegenheit auf einem Flohmarkt verkauft. Der Erlös kommt dem Kinder- und Jugendzentrum des Bahnhof Hümme zu Gute.

 

Der Büchertisch findet nur bei gutem Wetter unter freiem Himmel statt und wird bei unsicherer Witterung unter der Überdachung beim Eingang des Jugendzentrums aufgebaut. Die Besucher werden gebeten zu anderen Besuchern Abstand zu halten und eine Nase-Mund-Maske zu tragen.

 

Der Büchertisch wird im Juni immer Dienstag von 12-16 Uhr und Donnerstag von14-18 Uhr geöffnet sein. 

 

Foto: Gundula Scheibe

 

Michael Brand
Michael Brand

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Deine Idee. Dein Comic. –

 

Zeichenkurs für Jugendliche

 

  

Hümme. Das Generationenhaus Bahnhof öffnet nun langsam wieder seine Tore. Unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes können wieder Veranstaltungen durchgeführt werden.
 

Am Fronleichnamswochenende findet ein Zeichenkurs für Jugendliche im Alter von 12-18 Jahren statt. Unter dem Motto „Deine Idee. Dein Comic.“ können sich die Jugendlichen vom 12.-13. Juni im Zeichnen von Comics üben. Der Illustrator und Künstler Michael Brand aus Göttingen zeigt den Jugendlichen neben Zeichentechniken und -tricks wie eine Comicgeschichte professionell angefertigt wird. „Für eine gute Comicgeschichte ist zeichnerisches Können sehr praktisch, aber nicht zwingend notwendig,“ so der Künstler. „Es gibt Comics, die sehr einfach gezeichnet sind, aber durch eine gute Geschichte überzeugen.“ Die Jugendlichen entwickeln einen eigenen Charakter und können das Experiment eines Comics wagen. Dafür stehen hochwertige Zeichenmaterialien zur Verfügung.
 

Der Kurs findet jeweils von 14-18 Uhr statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
 

Der Workshop wird finanziell unterstützt durch den Kulturkoffer, dadurch sind die Teilnahmekosten für die Jugendlichen sehr gering.
 

Anmeldungen werden beim Generationenhaus Bahnhof Hümme bis zum 8.06.2020 angenommen unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de.

 

Foto: Michael Brand

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme
 

 

 

Tag der Nachbarn – Ein Zeichen für

gutes Miteinander setzen

 

 

Am Freitag, den 29. Mai 2020 findet der „Tag der Nachbarn“, eine bundesweite, jährliche Initiative des Bundesfamilienministeriums und der Stiftung nebenan.de, zur Stärkung des nachbarschaftlichen Miteinanders, statt. Deutschlandweit werden an diesem Tag traditionell mehr als 1000 Nachbarschaftsfeste gefeiert. In dieser Form kann der Tag in diesem Jahr jedoch natürlich nicht gestaltet werden. Dabei ist ein gutes Miteinander und eine verlässliche Nachbarschaft gerade in dieser Zeit von großer Bedeutung. Deshalb hat sich das Generationenhaus Bahnhof Hümme e.V. einige kleinere Aktionen ausgedacht, um ein Zeichen der gegenseitigen Hilfsbereitschaft und des Zusammenhalts zu setzen. Jeder der Lust hat, kann mitmachen: Einfach mal am Freitag zwischen 10:00 und 17:00 Uhr beim Generationenhaus vorbeischauen!

 

So gibt es kostenlose Postkarten, mit denen man einem lieben Nachbarn einmal einen netten Gruß, ein wohlgemeintes Lob oder ein Dankeschön zukommen lassen kann. Aus einer liebevoll gestalteten Box dürfen sich Besucher außerdem Papierrollen mit hoffnungsvollen und aufmunternden Texten mitnehmen.  Desweiteren können Basteltipps, Ausmalbilder und weitere tolle Ideen für Familien am Geländer des Generationenhauses befestigt und sich Inspirationen von anderen Familien für kreative Tage geholt werden. Außerdem soll auf dem Podest vor dem JUZ der Corona-typische Regenbogen entstehen. Jeder kann helfen, mit einem bunt bemalten Stein ein hübsches Kunstwerk entstehen zu lassen.
 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

  

 

Familien - Wundertüte

 

  

Hümme. Die bevorstehenden Feiertage und langen Wochenenden sind für viele willkommene Gelegenheiten etwas Schönes mit der ganzen Familie zu unternehmen. Doch was tun, wenn nach wochenlanger Freizeitgestaltung für die Lieben die Ideen langsam ausgehen? Wie wäre es dann mit ein paar Tipps von anderen Familien?
 

Hierfür bietet das Generationenhaus Bahnhof Hümme Hilfe in Form einer „Familien-Wundertüte“ an. Dabei stellt jede Familie einer anderen eine Sammlung ihrer Ideen in den Kategorien „Ausflug“, „Draußenzeit“, „Malen/Basteln/Werken“, „Spiel“ und „Rezept“ zusammen. Unter www.generationenhaus-huemme.de finden interessierte Hümmer Familien ab sofort ein Anmeldeformular. Anmeldeschluss ist der 29.05.2020. Danach erhält jede Familie Informationen, um ein Ideenpaket für eine andere Familie zu erstellen und bis zum 08.06.2020 bei dieser einzuwerfen.

 

Das Generationenhaus wünscht viel Spaß beim Ausprobieren!
 

Hans-Jürgen Schwabe
Hans-Jürgen Schwabe

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

  

 

 

Einladung zur Vogelstimmenwanderung

 

 

am Himmelfahrtswochenende

 

  

HÜMME. Einer guten langjährigen Tradition der Initiative Hümme „Unser Dorf“ folgend bietet der Generationenverein in diesem Jahr wieder eine Vogelstimmenwanderung an. Am Sonntag, den 24. Mai 2020 wird der NABU-Experte und Vogelkundler Hans-Jürgen Schwabe aus Schöneberg den neugierigen Teilnehmern auf seine interessante Weise die heimische Vogelwelt näherbringen. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Hümmer Bahnhof. Dieser abendliche Spaziergang für die ganze Familie durch die Hümmer Gemarkung im Naturpark Reinhardswald ist für alle kostenfrei möglich. Die empfohlenen Abstands- und Hygieneregeln sind dabei zu beachten. Es wird empfohlen festes Schuhwerk und ein Fernglas mitzubringen. Da die Plätze begrenzt sind, wird um eine rechtzeitige Anmeldung bis zum 20.05 beim Generationenhaus gebeten unter 0151-2022376

 

oder botschaft@generationenhaus-huemme.de. Ansprechpartnerin für diese Veranstaltung ist Gundula Scheibe.

  

 

Foto: Hans-Jürgen Schwabe

  

Foto: Stephanie Gebhardt
Foto: Stephanie Gebhardt

 

Generationenhaus

 

Bahnhof Hümme

 

 

 

 

Waldrallye bei

 

den

 

Eberschützer

 

Klippen

 

 

 


Hümme.
Aufgrund der unglaublichen Nachfrage bei der Waldralley auf dem Schöneberg bietet das Generationenhaus Bahnhof Hümme am Samstag, den 2. Mai 8und bei großer Nachfrage auch am Sonntag, den 3.Mai) eine weitere kontaktlose Waldralley für Familien an, bei der die Familien zeitversetzt im Stundenabstand losgehen. Dieses Mal führt der Rundweg an den Eberschützer Klippen entlang und durch den Wald. Der Weg geht zum Teil am steilen Hang entlang, dort kann man die atemberaubende Aussicht genießen. Die Naturpädagogin Judith Osterfeld hat kleine Aufgaben oder Infos zu Pflanzen, die dort wachsen, vorbereitet. So wird der Ausflug zu einem spannenden Erlebnis. Der Weg ist zwischendurch mal steil, daher empfehlen wir es für Kinder ab etwa 6 Jahren. Nach eigenem Ermessen geht es auch mit Jüngeren.

 

Die Waldrallye wird finanziell unterstützt durch die Aktion Mensch, dadurch ist die Teilnahme kostenfrei.

 

Die Tour dauert in etwa 2 Stunden. Start der ersten Familie ist um 9:30. Start der letzten Familie ist um 16:30. Die Plätze sind begrenzt, bitte rechtzeitig anmelden. Die Startuhrzeit und der Startpunkt erfahren interessierte Familien bei Anmeldung bis zum 29.04. im Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder per Mail botschaft@generationenhaus-huemme.de

 

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

Voller Erfolg: Waldrallye für Familien

 

 

 

Hümme. Eine Freizeitaktivität für Familien trotz des Kontaktverbotes? Bei uns war das möglich. Am 18. und 19. April nahmen 16 Familien an dem spannenden Angebot des Generationenhaus Bahnhof Hümme teil. Die Naturpädagogin Judith Osterfeld bereitete auf dem Schöneberg eine spannende Route vor mit kleinen Aufgaben für alle Sinne. Luftballons kennzeichneten den Weg auf dem Schöneberg. Unterwegs konnten dann z. Bsp. Pflanzen kennengelernt und ein Baumstamm überquert werden, etc. Die Familien gingen stündlich versetzt los und konnten somit das Kontaktverbot einhalten. Die Familien freuten sich über dieses gelungene Angebot und waren froh in diesen Zeiten einmal etwas anderes mit ihrer Familie zu unternehmen und dem Rumhängen zu Hause entfliehen zu können.

 

Da gerne noch weitere Familien teilgenommen hätten, wird das Angebot in Kürze wiederholt. Interessierte können schon jetzt eine Mail schreiben an botschaft@generationenhaus-huemme.de und werden dann rechtzeitig informiert.

  

 

Fotos: Carmen Hofeditz

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme
 

 

 

Ein zusätzlicher Termin -

 

Waldrallye auf dem Schöneberg

 

  

 

Hümme. Eine Freizeitaktivität für Familien trotz Corona-Verbot? Das Generationenhaus Bahnhof Hümme bietet ein spannendes Angebot am Sonntag, den 19. April auf dem Schöneberg an.(Der bereits angesetzte Termin am 18.04. ist ausgebucht). Die kostenlose Wald-Rallye für Familien stellt in diesen bewegten Zeiten eine schöne Abwechslung dar. Die Naturpädagogin Judith Osterfeld konnte zur Durchführung dieser Aktion gewonnen werden. Die Familien gehen zeitversetzt im Stundenabstand los, so dass die Rallye kontaktlos bleibt. Der Weg wird durch Luftballons und Hinweisen gekennzeichnet und immer mal zwischendurch gibt es eine Aufgabe, bei der alle Sinne auf die Probe gestellt werden oder es werden ein paar Pflanzen vorgestellt. Die Tour dauert in etwa 2 Stunden. Der Weg ist zwischendurch mal steil, daher empfehlen wir es für Kinder ab etwa 5 Jahren. Nach eigenem Ermessen geht es auch mit jüngeren. Kinder haben an den Hügeln viel Spaß und gerade oben ist es einfach wunderschön! Start der ersten Familie ist um 9:30. Start der letzten Familie ist um 16:30. Die Plätze sind begrenzt, bitte rechtzeitig anmelden. Die Startuhrzeit und der Startpunkt erfahren interessierte Familien bei Anmeldung bis zum 16.04. im Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder per Mail botschaft@generationenhaus-huemme.de

 

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

  

Waldrallye auf dem Schöneberg

 

 

 

Hümme. Das Generationenhaus Bahnhof Hümme veranstaltet am 18. April auf dem Schöneberg eine kostenlose Wald-Rallye für Familien, die in diesen bewegten Zeiten eine schöne Abwechslung bietet. Die Familien gehen zeitversetzt im Stundenabstand los, so dass die Rallye kontaktlos bleibt. Der Weg wird durch Luftballons und Hinweisen gekennzeichnet und immer mal zwischendurch gibt es eine Aufgabe, bei der alle Sinne auf die Probe gestellt werden oder es werden ein paar Pflanzen vorgestellt. Die Tour dauert in etwa 2 Stunden. Der Weg ist zwischendurch mal steil, daher empfehlen wir es für Kinder ab etwa 5 Jahren. Kinder haben an den Hügeln viel Spaß und gerade oben ist es einfach wunderschön! Die Startuhrzeit und der Startpunkt erfahren interessierte Familien bei Anmeldung im Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder per Mail botschaft@generationenhaus-huemme.de

  

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

  

 

 

Ehrenamtliche spielten den

 

Osterhasen - Gelungene

 

Ostergrußaktion

  

 

„Das ist ja eine tolle Überraschung! Ich habe mich wirklich sehr gefreut!“ So oder so ähnlich bedankten sich am Osterwochenende über 45 Bürger und Bürgerinnen der Ortschaften Hümme, Sielen und Eberschütz bei lieben Freunden, Nachbarn oder Familienangehörigen, die an der Ostergrußaktion des Generationenhauses Bahnhof Hümme teilgenommen hatten. Eine Milchtüte, sowie ein kleiner Betrag, reichten den ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen, um einen niedlichen Ostergruß für Jung und Alt zu zaubern und kontaktlos zu überbringen. Gleichzeitig leisteten die Teilnehmer einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der Garten-AG der Wiesenbergschule. Ein Großteil des eingenommenen Geldes, rund 120 Euro, kommt der Finanzierung weiterer toller Projekte rund um die Themen Garten und Naturschutz zu Gute.  

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme
 

 

Generationenhaus bietet

 

Unterstützung an 

 

Hümme. Das Generationenhaus hat seit Montag seine Türen geschlossen und alle Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt, auch der Fahrdienst ist eingestellt worden.

 

Um seine Bürger nicht im Stich zu lassen, bietet das Generationenhaus von Hümme ab sofort ein Unterstützungssystem in dieser ungewöhnlichen Zeit an. Menschen, die sich zur Risikogruppe des Coronavirus zählen oder sich aus Angst vor Ansteckung nicht mehr aus dem Haus trauen, können einfach im Generationenhaus anrufen unter der Nummer: 0151-43174225. Die Mitarbeiterinnen und Ehrenamtliche übernehmen Einkäufe und andere Erledigungen für die Hilfesuchenden. „Niemand soll sich gefährden oder ein Risiko eingehen, nur weil er alleine wohnt oder keine nahen Verwandten hat, die ihn unterstützen können,“ so die Projektkoordinatorin Gundula Scheibe. „Dafür sind wir da.“

 
Wer sich als Helfer zu Verfügung stellen möchte, kann sich auch gerne ans Generationenhaus wenden, am besten per Mail unter
botschaft@generationenhaus-huemme.de oder unter der genannten Telefonnummer. Bleiben Sie gesund!

 

WIR HALTEN ZUSAMMEN!!!

 

Quelle: Timo Wenzel
Quelle: Timo Wenzel

 

In Abstimmung zwischen der Fa. Goetel und dem Ortsbeirat wurde der Ausbau des Glasfasernetz in Hümme verschoben. Aufgrund der Corona-Krise haben sich beide Seiten auf eine Verschiebung geeinigt. Für dieses Entgegenkommen bedanken wir uns recht herzlich bei Herrn Schaumburg. Wir bleiben für die Hümmer an diesem Thema dran. Aufgeschoben bedeutet nicht aufgehoben!

 

 

Repro Postkarte: Geschichtskreis Hümme.
Repro Postkarte: Geschichtskreis Hümme.

 


Geschichtskreis Hümme

  

Wer kann Angaben zu dieser alten Postkarte machen, die dem Hümmer Geschichtskreis kürzlich von Christa vom Bruch zur Verfügung gestellt wurde?

 

  

Bitte beim Vorstand melden: Tel. 7227789 oder geschichtskreis-huemme@t-online.de

   

Laut dem Häuserverzeichnis von Pfarrer Gründler wurde das Haus Nr. 144 (Otto und Hedwig Hoff) erbaut von Strack, Heinrich, 11.11.1830 - 09.10.1907, aus Neuenrode, Krs. Bad Hersfeld, Gastwirt, verheiratet mit Marie geb. Herbach. 

  

Deren Sohn Karl Ferdinand Strack, geb. am 04.11.1868 in Gerstungen, Metzger, heiratete am 31.05.1891 Friedericke geb. Becker, geb. am 07.12.1863. Das Ehepaar lebte später in Dahlhausen, Westf., verkaufte das Gebäude 1934 an den bisherigen Mieter.

   

Als nächster Eigentümer wird Hoff, Otto, aus Haus Nr. 108, geb. am 30.10.1891, mit seiner Frau Hedwig geb. Hofeditz aus Friedrichsdorf, geb. am 31.08.1902, genannt. Das Ehepaar heiratete im Februar 1927 in Friedrichsdorf.

   

Handelt es sich bei der abgebildeten Witwe Strack um Marie oder Friedericke Strack?

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

Einladung zur Folgebelehrung der

Hygieneschulung 

Nach der Erstbelehrung durch das Gesundheitsamt sind die Vereine gesetzlich verpflichtet, ihre ehrenamtlich Tätigen alle zwei Jahre neu über die Inhalte des Infektionsschutzgesetzes und die Tätigkeitsverbote zu belehren. Diese wiederholten Belehrungen nach dem IfSG müssen nicht vom Gesundheitsamt selbst durchgeführt werden. Sie können von ausgesuchten und befähigten Personen bzw. Vereinsvertretern, die bereits belehrt wurden, erfolgen. 

Die Wiederholungsbelehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz sind zu dokumentieren (Inhalte, Datum und Unterschrift der belehrten Person), verfügbar zu halten und auf Verlangen den Mitarbeitern der zuständigen Behörden vorzulegen. Bei Tätigkeiten an wechselnden Standorten genügt die Vorlage einer beglaubigten Fotokopie. 

Die nächsten Folgebelehrungen für Hümmer Vereinsmitglieder, die bereits über eine Erstbelehrung des Gesundheitsamtes verfügen, finden statt im Generationenhaus Bahnhof Hümme, Tiefenweg 12, und zwar am: 

Montag, den 23. März 2020 um 18:30 Uhr. 

 

Dauer ca. 1 Stunde. Bitte den Hygieneausweis zum Termin mitbringen! 

Um vorherige Anmeldung wird gebeten, und zwar bis spätestens zum 19. März 2020 unter office@generationenhaus-huemme.de oder Tel.: 05675 / 2519871 unter Nennung des Familiennamens, des Vornamens, der Adresse und des Geburtsdatums. 

Die Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.  

Gruppenbild Volkschor (Foto: Reinhold Siebert).
Gruppenbild Volkschor (Foto: Reinhold Siebert).

 


!!! Schon mal vormerken !!!

 

 

 

Frühjahrskonzert des Volkschores Hümme

 

am So., 5. April 2020 um 14 Uhr

in der Ev. Kirche Hümme

 

 Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Helfen für ein Taschengeld

 

 

 

Projekt für Jugendliche

 

 

 

„Taschengeldbörse“, so der Name des neuen Projektes, welches der Generationenverein Bahnhof Hümme ab März 2020 initiiert.

 

Immer wieder gibt es Situationen, in denen man gerne eine unkomplizierte und schnelle Hilfe in Anspruch nehmen würde, wie z.B. beim Einkaufen, Rasenmähen oder mit dem Hund Gassi gehen, Gäste bedienen bei einer Geburtstagsfeier, man braucht einen Babysitter oder Hilfe bei den Hausaufgaben, der Computer oder das Handy streikt und vieles mehr.

 

Das Projekt spricht Schüler und Schülerinnen von 13 bis 18 Jahren an, die ihr Taschengeld aufbessern wollen, indem sie Familien, Alleinstehende, Berufstätige oder Senioren mit kleineren Tätigkeiten in Wohnung, Haus und Garten unterstützen.

 

Hierbei sollen Generationen miteinander verbunden werden und das Projekt gibt den jungen Leuten die Möglichkeit, ihre sozialen und praktischen Fähigkeiten einzubringen und auszubauen. Sie erleben sich als nützliches Mitglied in der Dorfgemeinschaft.

 

Dabei fungiert der Generationenverein als Vermittler und Koordinationsstelle.

 

Rein praktisch sieht das so aus, dass Personen die Hilfe in Anspruch nehmen möchten, als auch Jugendliche, die die Arbeiten verrichten wollen, sich beim Generationenverein Bahnhof Hümme melden. Dort füllen sie ein Anmeldeformular aus und können sich bei der zuständigen Koordinatorin informieren. Anmeldeformulare bekommt man direkt während der Öffnungszeiten im Generationenhaus oder kann sie sich aus dem Internet www.generationenhaus-huemme.de holen. Jeden Dienstag von 18.30 bis 19.30 Uhr kann man das ausgefüllte Formular im Generationenhaus abgeben. Jugendliche haben zudem die Möglichkeit ihre Anmeldung freitags im offenen Jugendtreff von 18 bis 21 Uhr abzugeben.

 

 

 

Foto:  Bodo Gaide
Foto: Bodo Gaide


Geschichtskreis 1995 Hümme e.V.

 

Einladung zur Mitgliederversammlung

 

 

 

Liebe Mitglieder,

 

gemäß § 9 der Satzung vom 08.06.1995 lade ich Sie sehr herzlich zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung ein.

 

 

Sie findet statt am Dienstag, den 24. März 2020,

 

im Gasthaus "Zum Löwen" (Familie Bodo Gaide),

 

Beginn: 19:00 Uhr.

 

 

Tagesordnung:

 

  1. Eröffnung der Versammlung mit Begrüßung

      durch den Vorsitzenden

 

  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit

 

  3. Totenehrung

 

  4. Rechenschaftsberichte des Vorstandes

 

  5. Bericht der Kassenprüfer

 

  6. Entlastung des Vorstandes

 

  7. Wahl des gesamten Vorstandes

 

  8. Wahl einer Kassenprüferin bzw. eines Kassenprüfers

 

  9. Beitragsfestsetzung für das Jahr 2021

 

10. Verschiedenes / Termine.

 

 

 

Hinweis:

 

Ergänzende Anträge zur Tagesordnung sind mindestens 7 Tage vor Beginn der Versammlung dem Vorstand schriftlich einzureichen.

  

Der Vorstand würde sich freuen, wenn auch dieses Jahr wieder zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung erscheinen.

 
 

P.S.: Im Anschluss an die Versammlung haben wir für Sie und Ihre(n) Partner(in) ab ca. 20:00 Uhr einen gemütlichen Abend mit einem kleinen Imbiss vorgesehen, zu dem wir recht herzlich einladen. Auch neue Mitglieder sind hierzu willkommen. Die Getränke gehen auf eigene Rechnung!

 

 

 

Das Generationenhaus lädt ein:

 

 

Filmvorführung mit Kaffee und Kuchen

 

 

Sonntag, 29.03.2020 ab 15 Uhr

 

 

Da Hümme im Gebiet des Naturpark Reinhardswald liegt und das Generationenhaus seit diesem Jahr Kooperationspartner ist, zeigen wir am Sonntag, den 29.03. um 16:30 Uhr den Film „Im Bann des Reinhardswaldes“. Der Film zeigt den 20.000 Hektar großen Reinhardswald aus vielen verschiedenen Perspektiven. Ins Portrait werden nicht nur Rabe und Wolf gerückt sondern auch der Wanderführer Gero Lenhardt und der Förster Michael Heyer.

 

 

Im Anschluss an den Film können Fragen an den Reinhardswaldexperten Gero Lenhardt gestellt werden.

 

 

Ab 15 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen.

 

Eintritt frei! Wir freuen uns über Spenden!

 

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Kinderveranstaltungen am Donnerstag

 

 

 

Hümme. Regelmäßig am Donnerstag sollen zukünftig Veranstaltungen für Kinder im Generationenhaus Bahnhof Hümme stattfinden. So wechselt sich das Programm ab mit dem Kindertreff ab 6 Jahre, dem TeenieTreff für 8-13jährige, Geschichtenzeit und anderen Sonderveranstaltungen. Die genauen Infos erfahren Interessierte auf der Website des Generationenhauses Bahnhof Hümme. Wer keine Veranstaltung mehr verpassen möchte, kann sich auch in den Newsletter des Kinder- und Jugendzentrums eintragen lassen.

 

Am 27.Februar von 14:30 bis 16:00 können die Kinder etwas leckeres Backen. Außerdem bleibt noch Zeit zum Kickern und Spiele spielen. Anmeldungen nimmt das Generationenhaus bis zum 26.02. unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de entgegen.

 

 

 

 

 

Einladung zum gemeinsamen Besuch des Stadtmuseums in Hofgeismar mit Führung

 

 

HÜMME. Der Geschichtskreis Hümme und das Generationenhaus Bahnhof Hümme im Naturpark Reinhardswald laden alle Vereinsmitglieder und Interessierten zu einem gemeinsamen Besuch des Stadtmuseums Hofgeismar ein. Noch bis zum 3. Mai 2020 ist dort die Sonderausstellung „Die Honigbiene – Überfliegerin mit sechs Beinen“ zu sehen“. Die Exkursion ist geeignet für alle Generationen, völlig kostenlos und findet statt am Sonntag, den 15. März 2020 um 15:00 Uhr.

 

Der Leitfaden sind Fotos, die von Bienenstöcken gemacht wurden. Die Dauerausstellung wirft einen Blick auf grundlegende Themen wie die Unterscheidung der drei Bienenwesen (Königin, Drohn und Arbeiterin) und deren verschiedene Aufgaben. Welche Produkte stellen Honigbienen her und welche besonderen Fähigkeiten besitzen sie? Wie kommt die sehr hohe Bestäubungsleistung zustande? Was benötigt ein Imker für seine Arbeit?

 

Honigbienen - wie auch Wildbienen - sind faszinierende Insekten, die uns unersetzliche Dienste leisten und Unglaubliches in ihrem kurzen Leben vollbringen. Da sie unterschiedlichsten Bedrohungen ausgesetzt sind, gibt es im Museum praktische Tipps, wie jeder von uns mit einfachen Mitteln etwas zu ihrem Schutz beitragen kann.  

 

Die aus Hümme stammende Museumsmitarbeiterin Kerstin Fröhlich geb. Busse wird die Besucherinnen und Besucher ca. 1,5 Stunden durch die Ausstellungsräume führen und interessante Informationen bekanntgeben.

 

Der Nachmittag soll dann im Anschluss im Café Gesundbrunnen in Hofgeismar bei Kaffee und Kuchen gemütlich ausklingen. Dort besteht Gelegenheit zum Austausch über Bienen, Honig und andere Dinge.

 

Anmeldungen bitte bis spätestens 8. März an: Geschichtskreis Hümme, 1. Vorsitzender Dirk Altmann, Birkenallee 6 a, 34369 Hofgeismar-Hümme, Tel.: 05675-7227789 oder geschichtskreis-huemme@t-online.de. Eine Anreise mit der RegioTram ist möglich; es können aber ggf. auch Fahrgemeinschaften mit dem PKW gebildet werden. Treffpunkt ist um 14:30 Uhr am Hümmer Bahnhof.

 

Foto: Volksbühne Bad Emstal
Foto: Volksbühne Bad Emstal

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

„Empfänger unbekannt“

 

 

Szenische Lesung gegen rechte

 

Gewalt mit der Volksbühne Bad

 

Emstal am 27.03.2020

 

 

 

 

In Zeiten zunehmender antisemitischer Gewalt und Provokation, in Zeiten abartigem rechten Denkens, in Zeiten unaufhörlicher rechter Gewalt und in Zeiten unerträglicher Missachtung Andersdenkender und Andersgläubiger ist es wichtig Stellung zu beziehen. Dies möchte die Volksbühne Bad Emstal tun.

 

Katherine Kressmann Taylor hat mit dem Buch „Empfänger unbekannt“ in einem Schriftverkehr den erschreckenden Stimmungs-und Gesinnungswandel zweier Protagonisten aufgezeigt, die sich Anfang der 30er Jahre Briefe schreiben. Es zeigt wie aus Freundschaft Feindschaft wird und den Geist und die Macht des vermeintlich Besseren. Das Buch und die darin enthaltene Botschaft sind aktueller denn je.

 

Die Volksbühne Bad Emstal möchte mit ihrer Lesung Menschen erreichen, die den Geist der Demokratie leben und ihn verteidigen. Sie hofft Menschen zum Nachdenken anzuregen und sie zu bewegen, unsere freiheitlichen Grundwerte zu verteidigen. Dazu gehört, im täglichen Leben jegliches offene oder versteckte rechte Denken nicht zuzulassen und entschieden verbal dagegen anzugehen.

 

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.  

 

Generationenverein Hümme

Aktionstag im Mehrgenerationenhaus

 

HÜMME. Der Spieleexperte und Jugendreferent Rainer Uthmann von der Samtgemeinde Radolfshausen in Ebergötzen kommt demnächst zu Besuch ins Generationenhaus Bahnhof Hümme zu einem generationenübergreifenden Spielenachmittag und zwar am Tag der Familie am Freitag, den 15. Mai 2020 in der Zeit von 15 bis 18 Uhr. Er wird viele neue Gesellschaftsspiele mitbringen und vorstellen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit in kleinen Gruppen alle Spiele aus dem Familien- und Kinderspielbereich auszuprobieren. Zielgruppe sind vor allem Kinder mit ihren Eltern und Großeltern.

 

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten ab vier Jahren, also an Klein und Groß. Die Begeisterten können sich einen guten Überblick über die aktuellen Neuerscheinungen auf dem Spielemarkt verschaffen, wobei es jedem überlassen bleibt, ob es eine kurzweilige oder längere Partie sein darf. Unterstützt wird der Spielenachmittag, der im Rahmen der MGH-Aktionstage stattfindet, von einigen Ehrenamtlichen des Vereins.

 

Ganz nebenbei werden bei den anwesenden Kindern und Jugendlichen soziale Kompetenzen gefördert, wie respektvolles Gewinnen, der Umgang mit Niederlagen und das Einhalten von Regeln. Sich in andere Mitspieler hineinversetzen oder sich kooperativ verhalten gehört ebenfalls dazu.

 

Die Erwachsenen können bei einigen Gesellschaftsspielen ihre Konzentrations- und Merkfähigkeiten testen. Das Spielen trägt zum Entspannen und Abschalten vom stressigen Alltag bei. Auch das Sozialleben wird dadurch unterstützt.

 

 

Foto:  Rainer Uthmann

 

Foto: Hans-Jürgen Schwabe
Foto: Hans-Jürgen Schwabe

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

Himmelfahrtsangebote

 

 

 

Einladung zum Männerfrühstück am Vatertag mit

anschließender Wanderung und Gottesdienstbesuch

auf den Eberschützer Klippen

 
 
HÜMME. Die Ev. Kirchengemeinde und der Generationenverein laden gemeinsam am "Vatertag", Donnerstag, den 21. Mai 2020 um 8:30 Uhr alle Jungs und Männer zum gemütlichen Männerfrühstück in das Generationenhaus im Bahnhofsgebäude, Tiefenweg 12, ein.

 

Das Motto lautet: Wer hat Lust auf guten Kakao, Tee oder Kaffee und ein leckeres Brötchen in geselliger Runde?

 

Angesprochen werden dabei alle Jungs und Männer in Hümme und der Umgebung. Herkunft oder Alter spielen dabei keine Rolle. Das Treffen bietet die Möglichkeit nett zu plaudern, Gemeinsamkeiten zu finden und vielleicht gute Ideen zu entwickeln. Sollte Interesse bestehen auf ehrenamtlicher Basis im Mehrgenerationenhaus mitzuwirken, stehen die Mitglieder von Kirchenvorstand und Generationenverein gerne für ein klärendes Gespräch zur Verfügung.

 

Im Anschluss an das Frühstück wird ab etwa 10 Uhr zur Wanderung auf die Eberschützer Klippen eingeladen, wo um 11 Uhr der open Air Himmelfahrtsgottesdienst mit den Pfarrerinnen Kohlwes und Schäfer an der frischen Luft stattfinden wird. Die einzelnen Orte werden mit dem Bus angefahren, in Hümme besteht an der Haltestelle Bahnunterführung/Eberschützer Straße um etwa 10:05 Uhr die Möglichkeit zum Zusteigen.

 

Nach dem Gottesdienst wird im Wald ein kleiner deftiger Imbiss vom Eberschützer Kirchenvorstand angeboten. Kaltgetränke stehen natürlich ebenfalls bereit.

 

Ansprechpartner für diese Veranstaltung ist Dirk Altmann, Tel.: 05675-7227789.

 

Anmeldung nimmt das Generationenhaus bis zum 15. Mai 2020 entgegen unter Tel.: 05675-2519871 oder office@generationenhaus-huemme.de. Die Teilnahme am Männerfrühstück ist verbindlich und kostet 4 Euro; Spenden für die kirchliche Jugendarbeit im Mehrgenerationenhaus werden gerne entgegengenommen.

 

 

 

Einladung zur Vogelstimmenwanderung

am Himmelfahrtswochenende

 

 

HÜMME. Einer guten langjährigen Tradition der Initiative Hümme „Unser Dorf“ folgend bietet der Generationenverein in diesem Jahr wieder eine Vogelstimmenwanderung an und zwar im Rahmen der Aktionstage der deutschlandweiten Mehrgenerationenhäuser. Am Sonntag, den 24. Mai 2020 wird der NABU-Experte und Vogelkundler Hans-Jürgen Schwabe aus Schöneberg den neugierigen Teilnehmern auf seine interessante Weise die heimische Vogelwelt näherbringen. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Hümmer Bahnhof. Dieser abendliche Spaziergang für die ganze Familie durch die Hümmer Gemarkung im Naturpark Reinhardswald ist für alle kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Es wird empfohlen festes Schuhwerk und ein Fernglas mitzubringen.

 

Im Anschluss an die Wanderung ist für alle Interessierten eine gemeinsame Einkehr in das Gasthaus „Zum Löwen“ (Bodo Gaide) geplant, wo Möglichkeit zum Austausch über die Beobachtungen und Erlebnisse besteht.

 

Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 05675-2519871

oder botschaft@generationenhaus-huemme.de.

 

Ansprechpartnerin für diese Veranstaltung ist Gundula Scheibe.

 

Volles Haus im Bahnhof Hümme

 


Band Forams stellt CD „Reality“ vor

 

 

 

Funk, Rock und Blues, lebendig und live konnten die rund hundert Gäste am Samstagabend im Generationenhaus Bahnhof Hümme genießen. Dort spielte die Band Forams, drei junge Musiker aus Hofgeismar und Umgebung, die im letzten Jahr den ersten Preis beim Bandcontest des Rockbüros Kassel abräumten. Sie begeisterten das Hümmer Publikum mit lebhaften, abwechslungsreichen Arrangements und fetten und gefühlvollen Sounds in klassischer Besetzung mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang.

 

Die drei Musiker Moritz Müller am Bass, Adrian Breindl am Schlagzeug und Max Bodenmüller an der Gitarre und am Gesang spielten zuerst ein akustisches Set, in dem sie ihre im Herbst erschienene CD „Reality“ vorstellten. Darauf folgte nach einer kurzen Pause ein zweiter Teil in vollverstärktem Sound, der das Generationenhaus zum Beben brachte. Die Band riss das Publikum mit ihrem guten und virtuosen Zusammenspiel mit.

 

Von funkigen Parts über bluesige Klänge bis hin zu fetten rockigen Sounds war am Samstagabend alles dabei. Dazu eine kraftvolle Stimme und gefühlvolle Passagen, bei denen das Publikum innehielt.

 

Als Gastmusiker kam Andreas Bräuer an der Gitarre für zwei Stücke auf die Bühne.

 

Neben den eigenen Songs, die mit einem guten Gespür für Songwriting begeisterten, gaben die drei auch einzelne Cover von David Bowie, Dave Matthews oder Joe Bonamassa zum Besten.

 

Wer nicht dabei war, oder noch nicht genug hat, kann die drei Jungs am 3. Juni im Theaterstübchen Kassel erleben.

 

Mehr Infos unter www.forams.de