WIR HALTEN ZUSAMMEN!!!

Generationenverein Hümme

Bitte klicken Sie auf den Kalender!
Bitte klicken Sie auf den Kalender!

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

Generationenhaus bietet

 

Unterstützung an 

 


Hümme. Das Generationenhaus hat seit Montag seine Türen geschlossen und alle Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt, auch der Fahrdienst ist eingestellt worden.

 

Um seine Bürger nicht im Stich zu lassen, bietet das Generationenhaus von Hümme ab sofort ein Unterstützungssystem in dieser ungewöhnlichen Zeit an. Menschen, die sich zur Risikogruppe des Coronavirus zählen oder sich aus Angst vor Ansteckung nicht mehr aus dem Haus trauen, können einfach im Generationenhaus anrufen unter der Nummer: 0151-43174225. Die Mitarbeiterinnen und Ehrenamtliche übernehmen Einkäufe und andere Erledigungen für die Hilfesuchenden. „Niemand soll sich gefährden oder ein Risiko eingehen, nur weil er alleine wohnt oder keine nahen Verwandten hat, die ihn unterstützen können,“ so die Projektkoordinatorin Gundula Scheibe. „Dafür sind wir da.“

 
Wer sich als Helfer zu Verfügung stellen möchte, kann sich auch gerne ans Generationenhaus wenden, am besten per Mail unter
botschaft@generationenhaus-huemme.de oder unter der genannten Telefonnummer. Bleiben Sie gesund!

 

WIR HALTEN ZUSAMMEN!!!

 

Quelle: Timo Wenzel
Quelle: Timo Wenzel

 

In Abstimmung zwischen der Fa. Goetel und dem Ortsbeirat wurde der Ausbau des Glasfasernetz in Hümme verschoben. Aufgrund der Corona-Krise haben sich beide Seiten auf eine Verschiebung geeinigt. Für dieses Entgegenkommen bedanken wir uns recht herzlich bei Herrn Schaumburg. Wir bleiben für die Hümmer an diesem Thema dran. Aufgeschoben bedeutet nicht aufgehoben!

 

 

Repro Postkarte: Geschichtskreis Hümme.
Repro Postkarte: Geschichtskreis Hümme.

 


Geschichtskreis Hümme

 

 

 

Wer kann Angaben zu dieser alten Postkarte machen, die dem Hümmer Geschichtskreis kürzlich von Christa vom Bruch zur Verfügung gestellt wurde?

 

 

 

Bitte beim Vorstand melden: Tel. 7227789 oder geschichtskreis-huemme@t-online.de

 

 

 

Laut dem Häuserverzeichnis von Pfarrer Gründler wurde das Haus Nr. 144 (Otto und Hedwig Hoff) erbaut von Strack, Heinrich, 11.11.1830 - 09.10.1907, aus Neuenrode, Krs. Bad Hersfeld, Gastwirt, verheiratet mit Marie geb. Herbach.

 

 

 

Deren Sohn Karl Ferdinand Strack, geb. am 04.11.1868 in Gerstungen, Metzger, heiratete am 31.05.1891 Friedericke geb. Becker, geb. am 07.12.1863. Das Ehepaar lebte später in Dahlhausen, Westf., verkaufte das Gebäude 1934 an den bisherigen Mieter.

 

 

 

Als nächster Eigentümer wird Hoff, Otto, aus Haus Nr. 108, geb. am 30.10.1891, mit seiner Frau Hedwig geb. Hofeditz aus Friedrichsdorf, geb. am 31.08.1902, genannt. Das Ehepaar heiratete im Februar 1927 in Friedrichsdorf.

 

 

 

Handelt es sich bei der abgebildeten Witwe Strack um Marie oder Friedericke Strack?

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

Einladung zur Folgebelehrung der

Hygieneschulung 

Nach der Erstbelehrung durch das Gesundheitsamt sind die Vereine gesetzlich verpflichtet, ihre ehrenamtlich Tätigen alle zwei Jahre neu über die Inhalte des Infektionsschutzgesetzes und die Tätigkeitsverbote zu belehren. Diese wiederholten Belehrungen nach dem IfSG müssen nicht vom Gesundheitsamt selbst durchgeführt werden. Sie können von ausgesuchten und befähigten Personen bzw. Vereinsvertretern, die bereits belehrt wurden, erfolgen. 

Die Wiederholungsbelehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz sind zu dokumentieren (Inhalte, Datum und Unterschrift der belehrten Person), verfügbar zu halten und auf Verlangen den Mitarbeitern der zuständigen Behörden vorzulegen. Bei Tätigkeiten an wechselnden Standorten genügt die Vorlage einer beglaubigten Fotokopie. 

Die nächsten Folgebelehrungen für Hümmer Vereinsmitglieder, die bereits über eine Erstbelehrung des Gesundheitsamtes verfügen, finden statt im Generationenhaus Bahnhof Hümme, Tiefenweg 12, und zwar am: 

Montag, den 23. März 2020 um 18:30 Uhr. 

 

Dauer ca. 1 Stunde. Bitte den Hygieneausweis zum Termin mitbringen! 

Um vorherige Anmeldung wird gebeten, und zwar bis spätestens zum 19. März 2020 unter office@generationenhaus-huemme.de oder Tel.: 05675 / 2519871 unter Nennung des Familiennamens, des Vornamens, der Adresse und des Geburtsdatums. 

Die Veranstaltung ist auf 20 Personen begrenzt.  

Gruppenbild Volkschor (Foto: Reinhold Siebert).
Gruppenbild Volkschor (Foto: Reinhold Siebert).

 


!!! Schon mal vormerken !!!

 

 

 

Frühjahrskonzert des Volkschores Hümme

 

am So., 5. April 2020 um 14 Uhr

in der Ev. Kirche Hümme

 

 Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Helfen für ein Taschengeld

 

 

 

Projekt für Jugendliche

 

 

 

„Taschengeldbörse“, so der Name des neuen Projektes, welches der Generationenverein Bahnhof Hümme ab März 2020 initiiert.

 

Immer wieder gibt es Situationen, in denen man gerne eine unkomplizierte und schnelle Hilfe in Anspruch nehmen würde, wie z.B. beim Einkaufen, Rasenmähen oder mit dem Hund Gassi gehen, Gäste bedienen bei einer Geburtstagsfeier, man braucht einen Babysitter oder Hilfe bei den Hausaufgaben, der Computer oder das Handy streikt und vieles mehr.

 

Das Projekt spricht Schüler und Schülerinnen von 13 bis 18 Jahren an, die ihr Taschengeld aufbessern wollen, indem sie Familien, Alleinstehende, Berufstätige oder Senioren mit kleineren Tätigkeiten in Wohnung, Haus und Garten unterstützen.

 

Hierbei sollen Generationen miteinander verbunden werden und das Projekt gibt den jungen Leuten die Möglichkeit, ihre sozialen und praktischen Fähigkeiten einzubringen und auszubauen. Sie erleben sich als nützliches Mitglied in der Dorfgemeinschaft.

 

Dabei fungiert der Generationenverein als Vermittler und Koordinationsstelle.

 

Rein praktisch sieht das so aus, dass Personen die Hilfe in Anspruch nehmen möchten, als auch Jugendliche, die die Arbeiten verrichten wollen, sich beim Generationenverein Bahnhof Hümme melden. Dort füllen sie ein Anmeldeformular aus und können sich bei der zuständigen Koordinatorin informieren. Anmeldeformulare bekommt man direkt während der Öffnungszeiten im Generationenhaus oder kann sie sich aus dem Internet www.generationenhaus-huemme.de holen. Jeden Dienstag von 18.30 bis 19.30 Uhr kann man das ausgefüllte Formular im Generationenhaus abgeben. Jugendliche haben zudem die Möglichkeit ihre Anmeldung freitags im offenen Jugendtreff von 18 bis 21 Uhr abzugeben.

 

 

 

Foto:  Bodo Gaide
Foto: Bodo Gaide


Geschichtskreis 1995 Hümme e.V.

 

Einladung zur Mitgliederversammlung

 

 

 

Liebe Mitglieder,

 

gemäß § 9 der Satzung vom 08.06.1995 lade ich Sie sehr herzlich zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung ein.

 

 

Sie findet statt am Dienstag, den 24. März 2020,

 

im Gasthaus "Zum Löwen" (Familie Bodo Gaide),

 

Beginn: 19:00 Uhr.

 

 

Tagesordnung:

 

  1. Eröffnung der Versammlung mit Begrüßung

      durch den Vorsitzenden

 

  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit

 

  3. Totenehrung

 

  4. Rechenschaftsberichte des Vorstandes

 

  5. Bericht der Kassenprüfer

 

  6. Entlastung des Vorstandes

 

  7. Wahl des gesamten Vorstandes

 

  8. Wahl einer Kassenprüferin bzw. eines Kassenprüfers

 

  9. Beitragsfestsetzung für das Jahr 2021

 

10. Verschiedenes / Termine.

 

 

 

Hinweis:

 

Ergänzende Anträge zur Tagesordnung sind mindestens 7 Tage vor Beginn der Versammlung dem Vorstand schriftlich einzureichen.

  

Der Vorstand würde sich freuen, wenn auch dieses Jahr wieder zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung erscheinen.

 
 

P.S.: Im Anschluss an die Versammlung haben wir für Sie und Ihre(n) Partner(in) ab ca. 20:00 Uhr einen gemütlichen Abend mit einem kleinen Imbiss vorgesehen, zu dem wir recht herzlich einladen. Auch neue Mitglieder sind hierzu willkommen. Die Getränke gehen auf eigene Rechnung!

 

 

 

Das Generationenhaus lädt ein:

 

 

Filmvorführung mit Kaffee und Kuchen

 

 

Sonntag, 29.03.2020 ab 15 Uhr

 

 

Da Hümme im Gebiet des Naturpark Reinhardswald liegt und das Generationenhaus seit diesem Jahr Kooperationspartner ist, zeigen wir am Sonntag, den 29.03. um 16:30 Uhr den Film „Im Bann des Reinhardswaldes“. Der Film zeigt den 20.000 Hektar großen Reinhardswald aus vielen verschiedenen Perspektiven. Ins Portrait werden nicht nur Rabe und Wolf gerückt sondern auch der Wanderführer Gero Lenhardt und der Förster Michael Heyer.

 

 

Im Anschluss an den Film können Fragen an den Reinhardswaldexperten Gero Lenhardt gestellt werden.

 

 

Ab 15 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen.

 

Eintritt frei! Wir freuen uns über Spenden!

 

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Kinderveranstaltungen am Donnerstag

 

 

 

Hümme. Regelmäßig am Donnerstag sollen zukünftig Veranstaltungen für Kinder im Generationenhaus Bahnhof Hümme stattfinden. So wechselt sich das Programm ab mit dem Kindertreff ab 6 Jahre, dem TeenieTreff für 8-13jährige, Geschichtenzeit und anderen Sonderveranstaltungen. Die genauen Infos erfahren Interessierte auf der Website des Generationenhauses Bahnhof Hümme. Wer keine Veranstaltung mehr verpassen möchte, kann sich auch in den Newsletter des Kinder- und Jugendzentrums eintragen lassen.

 

Am 27.Februar von 14:30 bis 16:00 können die Kinder etwas leckeres Backen. Außerdem bleibt noch Zeit zum Kickern und Spiele spielen. Anmeldungen nimmt das Generationenhaus bis zum 26.02. unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de entgegen.

 

 

 

 

 

Einladung zum gemeinsamen Besuch des Stadtmuseums in Hofgeismar mit Führung

 

 

HÜMME. Der Geschichtskreis Hümme und das Generationenhaus Bahnhof Hümme im Naturpark Reinhardswald laden alle Vereinsmitglieder und Interessierten zu einem gemeinsamen Besuch des Stadtmuseums Hofgeismar ein. Noch bis zum 3. Mai 2020 ist dort die Sonderausstellung „Die Honigbiene – Überfliegerin mit sechs Beinen“ zu sehen“. Die Exkursion ist geeignet für alle Generationen, völlig kostenlos und findet statt am Sonntag, den 15. März 2020 um 15:00 Uhr.

 

Der Leitfaden sind Fotos, die von Bienenstöcken gemacht wurden. Die Dauerausstellung wirft einen Blick auf grundlegende Themen wie die Unterscheidung der drei Bienenwesen (Königin, Drohn und Arbeiterin) und deren verschiedene Aufgaben. Welche Produkte stellen Honigbienen her und welche besonderen Fähigkeiten besitzen sie? Wie kommt die sehr hohe Bestäubungsleistung zustande? Was benötigt ein Imker für seine Arbeit?

 

Honigbienen - wie auch Wildbienen - sind faszinierende Insekten, die uns unersetzliche Dienste leisten und Unglaubliches in ihrem kurzen Leben vollbringen. Da sie unterschiedlichsten Bedrohungen ausgesetzt sind, gibt es im Museum praktische Tipps, wie jeder von uns mit einfachen Mitteln etwas zu ihrem Schutz beitragen kann.  

 

Die aus Hümme stammende Museumsmitarbeiterin Kerstin Fröhlich geb. Busse wird die Besucherinnen und Besucher ca. 1,5 Stunden durch die Ausstellungsräume führen und interessante Informationen bekanntgeben.

 

Der Nachmittag soll dann im Anschluss im Café Gesundbrunnen in Hofgeismar bei Kaffee und Kuchen gemütlich ausklingen. Dort besteht Gelegenheit zum Austausch über Bienen, Honig und andere Dinge.

 

Anmeldungen bitte bis spätestens 8. März an: Geschichtskreis Hümme, 1. Vorsitzender Dirk Altmann, Birkenallee 6 a, 34369 Hofgeismar-Hümme, Tel.: 05675-7227789 oder geschichtskreis-huemme@t-online.de. Eine Anreise mit der RegioTram ist möglich; es können aber ggf. auch Fahrgemeinschaften mit dem PKW gebildet werden. Treffpunkt ist um 14:30 Uhr am Hümmer Bahnhof.

 

Foto: Volksbühne Bad Emstal
Foto: Volksbühne Bad Emstal

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

„Empfänger unbekannt“

 

 

Szenische Lesung gegen rechte

 

Gewalt mit der Volksbühne Bad

 

Emstal am 27.03.2020

 

 

 

 

In Zeiten zunehmender antisemitischer Gewalt und Provokation, in Zeiten abartigem rechten Denkens, in Zeiten unaufhörlicher rechter Gewalt und in Zeiten unerträglicher Missachtung Andersdenkender und Andersgläubiger ist es wichtig Stellung zu beziehen. Dies möchte die Volksbühne Bad Emstal tun.

 

Katherine Kressmann Taylor hat mit dem Buch „Empfänger unbekannt“ in einem Schriftverkehr den erschreckenden Stimmungs-und Gesinnungswandel zweier Protagonisten aufgezeigt, die sich Anfang der 30er Jahre Briefe schreiben. Es zeigt wie aus Freundschaft Feindschaft wird und den Geist und die Macht des vermeintlich Besseren. Das Buch und die darin enthaltene Botschaft sind aktueller denn je.

 

Die Volksbühne Bad Emstal möchte mit ihrer Lesung Menschen erreichen, die den Geist der Demokratie leben und ihn verteidigen. Sie hofft Menschen zum Nachdenken anzuregen und sie zu bewegen, unsere freiheitlichen Grundwerte zu verteidigen. Dazu gehört, im täglichen Leben jegliches offene oder versteckte rechte Denken nicht zuzulassen und entschieden verbal dagegen anzugehen.

 

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.  

 

Generationenverein Hümme

Aktionstag im Mehrgenerationenhaus

 

HÜMME. Der Spieleexperte und Jugendreferent Rainer Uthmann von der Samtgemeinde Radolfshausen in Ebergötzen kommt demnächst zu Besuch ins Generationenhaus Bahnhof Hümme zu einem generationenübergreifenden Spielenachmittag und zwar am Tag der Familie am Freitag, den 15. Mai 2020 in der Zeit von 15 bis 18 Uhr. Er wird viele neue Gesellschaftsspiele mitbringen und vorstellen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit in kleinen Gruppen alle Spiele aus dem Familien- und Kinderspielbereich auszuprobieren. Zielgruppe sind vor allem Kinder mit ihren Eltern und Großeltern.

 

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten ab vier Jahren, also an Klein und Groß. Die Begeisterten können sich einen guten Überblick über die aktuellen Neuerscheinungen auf dem Spielemarkt verschaffen, wobei es jedem überlassen bleibt, ob es eine kurzweilige oder längere Partie sein darf. Unterstützt wird der Spielenachmittag, der im Rahmen der MGH-Aktionstage stattfindet, von einigen Ehrenamtlichen des Vereins.

 

Ganz nebenbei werden bei den anwesenden Kindern und Jugendlichen soziale Kompetenzen gefördert, wie respektvolles Gewinnen, der Umgang mit Niederlagen und das Einhalten von Regeln. Sich in andere Mitspieler hineinversetzen oder sich kooperativ verhalten gehört ebenfalls dazu.

 

Die Erwachsenen können bei einigen Gesellschaftsspielen ihre Konzentrations- und Merkfähigkeiten testen. Das Spielen trägt zum Entspannen und Abschalten vom stressigen Alltag bei. Auch das Sozialleben wird dadurch unterstützt.

 

 

Foto:  Rainer Uthmann

 

Foto: Hans-Jürgen Schwabe
Foto: Hans-Jürgen Schwabe

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

Himmelfahrtsangebote

 

 

 

Einladung zum Männerfrühstück am Vatertag mit

anschließender Wanderung und Gottesdienstbesuch

auf den Eberschützer Klippen

 
 
HÜMME. Die Ev. Kirchengemeinde und der Generationenverein laden gemeinsam am "Vatertag", Donnerstag, den 21. Mai 2020 um 8:30 Uhr alle Jungs und Männer zum gemütlichen Männerfrühstück in das Generationenhaus im Bahnhofsgebäude, Tiefenweg 12, ein.

 

Das Motto lautet: Wer hat Lust auf guten Kakao, Tee oder Kaffee und ein leckeres Brötchen in geselliger Runde?

 

Angesprochen werden dabei alle Jungs und Männer in Hümme und der Umgebung. Herkunft oder Alter spielen dabei keine Rolle. Das Treffen bietet die Möglichkeit nett zu plaudern, Gemeinsamkeiten zu finden und vielleicht gute Ideen zu entwickeln. Sollte Interesse bestehen auf ehrenamtlicher Basis im Mehrgenerationenhaus mitzuwirken, stehen die Mitglieder von Kirchenvorstand und Generationenverein gerne für ein klärendes Gespräch zur Verfügung.

 

Im Anschluss an das Frühstück wird ab etwa 10 Uhr zur Wanderung auf die Eberschützer Klippen eingeladen, wo um 11 Uhr der open Air Himmelfahrtsgottesdienst mit den Pfarrerinnen Kohlwes und Schäfer an der frischen Luft stattfinden wird. Die einzelnen Orte werden mit dem Bus angefahren, in Hümme besteht an der Haltestelle Bahnunterführung/Eberschützer Straße um etwa 10:05 Uhr die Möglichkeit zum Zusteigen.

 

Nach dem Gottesdienst wird im Wald ein kleiner deftiger Imbiss vom Eberschützer Kirchenvorstand angeboten. Kaltgetränke stehen natürlich ebenfalls bereit.

 

Ansprechpartner für diese Veranstaltung ist Dirk Altmann, Tel.: 05675-7227789.

 

Anmeldung nimmt das Generationenhaus bis zum 15. Mai 2020 entgegen unter Tel.: 05675-2519871 oder office@generationenhaus-huemme.de. Die Teilnahme am Männerfrühstück ist verbindlich und kostet 4 Euro; Spenden für die kirchliche Jugendarbeit im Mehrgenerationenhaus werden gerne entgegengenommen.

 

 

 

Einladung zur Vogelstimmenwanderung

am Himmelfahrtswochenende

 

 

HÜMME. Einer guten langjährigen Tradition der Initiative Hümme „Unser Dorf“ folgend bietet der Generationenverein in diesem Jahr wieder eine Vogelstimmenwanderung an und zwar im Rahmen der Aktionstage der deutschlandweiten Mehrgenerationenhäuser. Am Sonntag, den 24. Mai 2020 wird der NABU-Experte und Vogelkundler Hans-Jürgen Schwabe aus Schöneberg den neugierigen Teilnehmern auf seine interessante Weise die heimische Vogelwelt näherbringen. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Hümmer Bahnhof. Dieser abendliche Spaziergang für die ganze Familie durch die Hümmer Gemarkung im Naturpark Reinhardswald ist für alle kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Es wird empfohlen festes Schuhwerk und ein Fernglas mitzubringen.

 

Im Anschluss an die Wanderung ist für alle Interessierten eine gemeinsame Einkehr in das Gasthaus „Zum Löwen“ (Bodo Gaide) geplant, wo Möglichkeit zum Austausch über die Beobachtungen und Erlebnisse besteht.

 

Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 05675-2519871

oder botschaft@generationenhaus-huemme.de.

 

Ansprechpartnerin für diese Veranstaltung ist Gundula Scheibe.

 

Volles Haus im Bahnhof Hümme

 


Band Forams stellt CD „Reality“ vor

 

 

 

Funk, Rock und Blues, lebendig und live konnten die rund hundert Gäste am Samstagabend im Generationenhaus Bahnhof Hümme genießen. Dort spielte die Band Forams, drei junge Musiker aus Hofgeismar und Umgebung, die im letzten Jahr den ersten Preis beim Bandcontest des Rockbüros Kassel abräumten. Sie begeisterten das Hümmer Publikum mit lebhaften, abwechslungsreichen Arrangements und fetten und gefühlvollen Sounds in klassischer Besetzung mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang.

 

Die drei Musiker Moritz Müller am Bass, Adrian Breindl am Schlagzeug und Max Bodenmüller an der Gitarre und am Gesang spielten zuerst ein akustisches Set, in dem sie ihre im Herbst erschienene CD „Reality“ vorstellten. Darauf folgte nach einer kurzen Pause ein zweiter Teil in vollverstärktem Sound, der das Generationenhaus zum Beben brachte. Die Band riss das Publikum mit ihrem guten und virtuosen Zusammenspiel mit.

 

Von funkigen Parts über bluesige Klänge bis hin zu fetten rockigen Sounds war am Samstagabend alles dabei. Dazu eine kraftvolle Stimme und gefühlvolle Passagen, bei denen das Publikum innehielt.

 

Als Gastmusiker kam Andreas Bräuer an der Gitarre für zwei Stücke auf die Bühne.

 

Neben den eigenen Songs, die mit einem guten Gespür für Songwriting begeisterten, gaben die drei auch einzelne Cover von David Bowie, Dave Matthews oder Joe Bonamassa zum Besten.

 

Wer nicht dabei war, oder noch nicht genug hat, kann die drei Jungs am 3. Juni im Theaterstübchen Kassel erleben.

 

Mehr Infos unter www.forams.de

 

 

Ortsbeirat Hümme

 

und

 

Stadt Hofgeismar

 

 

 

laden ein zur

 

 

 

Info-veranstaltung

 

 

 

Glasfaser-ausbau

 

 in Hümme

 

 

 

Dienstag, 3. März   19 Uhr

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Karnevals-Disco für Teenies

 

 

 

Das Jugendzentrum des Generationenhaus Bahnhof Hümme lädt am 21. Februar alle 12-15jährigen zu einer Karnevalsdisco ein. Wer Eintritt erhalten möchte sollte im Kostüm erscheinen und einige Kleinigkeit zu Essen mitbringen, am besten etwas, das ohne Teller und Besteck gegessen werden kann. Getränke stehen für niedrige Preise zur Verfügung. Die Teenies können auch als DJ tätig werden und ihre eigene Musik mitbringen. Die Disco findet von 18 – 21 Uhr statt und wird veranstaltet von Pro Jugend und dem Generationenhaus Bahnhof Hümme. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

 

 

 

 

 

Geschichtenzeit startet

 

 

 

Am Donnerstag, den 20. Februar 2020 startet die erste Geschichtenzeit für Kinder ab 6 Jahre im Jugendzentrum des Generationenhaus Bahnhof Hümme. Um 16:30 Uhr beginnt die Mitmachvorlesung der Märchenerzählerin Conny Heinz. Sie wird aus ihrem Buch „Operation Grimm“ vorlesen und die Kinder anregen in verschiedene Rollen hineinzuschlüpfen. Was wäre eigentlich, wenn niemand mehr die Märchen der Gebrüder Grimm lesen würde? Was würde aus den einst so stolzen Märchenfiguren dann wohl werden? Nein, so kann es nicht weitergehen, denken sich Rotkäppchen und ihre Freunde und machen sich auf den Weg zu den Königen des Märchenwaldes. Eine Geschichte darüber, dass man sein Schicksal mit Mut und Freundschaft selbst in die Hand nehmen kann.

 

Im Anschluss an die Geschichte besteht für die Kinder noch die Möglichkeit das Erlebte zu malen. Der Eintritt ist frei.

 

Foto: Conny Heinz

 

 

 

 

 

 

 

Mit Kindern in den Wald

 

 

 

Jeden Monat veranstaltet das Generationenhaus Bahnhof Hümme KinderWaldaktionen in der Umgebung von Hümme. Unter der Leitung von der Naturpädagogin Judith Osterfeld gehen die 6-10jährigen Kinder hinaus in den Wald und können die Natur mit allen Sinnen erleben. Es wird erkundet, geforscht und gespielt. Im Kreislauf der Jahreszeiten finden die Treffen unter verschiedenen thematischen Schwerpunkten statt. So wird am 29. Februar der Wald von 16-18 Uhr in der beginnenden Dämmerung erkundet. Die Veranstaltungen sind für die Teilnehmenden kostenfrei und finden mit freundlicher Unterstützung durch die Aktion Mensch statt.

 

Anmeldungen nimmt das Generationenhaus Bahnhof Hümme unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de entgegen.

 

Foto: Judith Osterfeld

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Geschichtenzeit im Hümmer Bahnhof

 

 

 

Geschichten können auf ganz unterschiedliche Art und Weise vorgetragen werden. Als klassische Lesung, als theatralische Mitmachgeschichte oder als Puppentheater und noch viel mehr. In jedem Fall regen das Geschichten vorlesen und erzählen die Vorstellungskraft der Kinder an, die sie hören.

 

Mithilfe ihrer Fantasie erzeugen sie selbst „innere Bilder“ und gehen beim Zuhören auf Reisen – in andere Zeiten, Erfahrungs- und Gefühlswelten. Dabei trainieren Kinder abstraktes Denken, Kreativität und sie lernen, sich in andere hineinzuversetzen. Zugleich erfahren sie aber auch, dass sie mit ihren Gefühlen spielerisch umgehen können.

 

Zudem machen Geschichten Lust auf Sprache und fördern das Sprachverständnis der Kinder. Neue Wörter und Ausdrücke werden ganz nebenbei aufgeschnappt und gelernt.

 

Um Kindern die Möglichkeit zu geben, sich mit Sprache zu beschäftigen lädt das Generationenhaus Bahnhof Hümme zu einer kostenfreien Geschichtenzeit ein. Die Reihe startet am Donnerstag, den 20.02. mit einer Mitmachvorlesung mit Conny Heinz. Sie wird aus ihrem Buch „Operation Grimm“ vorlesen und die Kinder anregen in verschiedene Rollen selbst hineinzuschlüpfen.

 

Am 26. März geht es dann weiter mit einer Kriminalgeschichte, in der die Kinder einen Fall lösen müssen. Gespielt und erzählt von der Jugendgruppe des Jugendzentrums.

 

Und als Abschluss kommt das Puppentheater Castellos am 30.04. in das Jugendzentrum des Generationenhaus Bahnhof Hümme.

 

Die Veranstaltungen sind kostenfrei und beginnen immer um 16:30 Uhr.

 

v.l.n.r.: Frederike Schäfer, Lorena Lohr, Anu Knoke, Nele Klee, Hannah Koch (Foto: Stephanie Seitz).
v.l.n.r.: Frederike Schäfer, Lorena Lohr, Anu Knoke, Nele Klee, Hannah Koch (Foto: Stephanie Seitz).

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Lustige Steine in Hümme

 

 

 

Hümme. Demnächst könnten achtsame Spaziergänger in und um Hümme auf ihrem Weg fündig werden. 15 kleine und große Steine, bemalt von den Jugendlichen im Kinder- und Jugendzentrum des Generationenhauses Bahnhof Hümme, werden bei einem geführten Spaziergang am Freitag, den 14.02.2020 ausgelegt.

 

Die Jugendlichen folgen damit einem immer beliebter werdenden Trend: Menschen mit kleinen Botschaften und bunten Bildern eine Freude machen und diese über die sozialen Medien teilen. Auch die Steine des Generationenhauses sind entsprechend gekennzeichnet. Finder können ihren „Schatz“ mit Foto und Fundort bei Instagram # jugendzentrumbahnhof und unter www.steinID.de mit der Nummer 15537 teilen und den weiteren Weg der Steine verfolgen.

 

Zusätzlich haben sich die Jugendlichen noch etwas Besonderes einfallen lassen: Den Erstfinder erwartet eine kleine Überraschung, die zu den Öffnungszeiten im Bahnhof abgeholt werden kann. Das Generationenhaus Bahnhof Hümme wünscht allen viel Spaß beim Suchen, Finden und Verstecken!

 

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Sockenstricken für jedermann und

 

jede Frau

 

 

 

Neuer VHS-Kurs startet in Hümme

 

 

Am Montag, den 10. Februar beginnt ein vierzehntägig stattfindender Kurs für alle Strickbegeisterten in den Räumlichkeiten des Generationenhaus Bahnhof Hümme. An sechs Terminen stellt die Kursleiterin Elna Wijnbelt-Krause ihr Wissen zur Verfügung und wird den Teilnehmern ein einfaches Modell zum Sockenstricken beibringen, welches nach Belieben verfeinert werden kann. Interessierte können sich bei der VHS Kassel anmelden unter 0561-1003 1681 oder vhs@landkreiskassel.de. Wolle und Nadeln sind mitzubringen.

 

 

 

 

 

Schnelles Internet

 

für Hümme

 

 

 

 

Glasfaser ist die Zukunft

 

 

 

Der Ortsbeirat informiert

 

  

 

Aktuell gehen Verkäufer eines Internetanbieters von Haus zu Haus und versuchen unseren Mitbürgern ein nicht zukunftsträchtiges Internet zu verkaufen. Die Technik basiert auf den vorhandenen Kupferleitungen und ist zukünftig nicht mehr ausbaubar.

Nur der Glasfaserausbau bis ins Haus ist die Zukunft für unser Dorf!

Denn das sorgt nicht nur langfristig für schnelles Internet, sondern steigert auch den Wert unserer Immobilien enorm. Und so freut sich der Ortsbeirat, dass die Firma Goetel, die im Umland die Dörfer bereits ausbaut, auch für Hümme einen Ausbau angekündigt hat.

Der Ortsbeirat Hümme empfiehlt deshalb, nicht voreilig Verträge abzuschließen!

Im März dieses Jahres wird der Ortsbeirat eine Informationsveranstaltung zum geplanten Glasfaserausbau anbieten.

Der Ortsbeirat steht für Fragen gerne zur Verfügung. Erster Ansprechpartner ist der Ortsvorsteher Ingo Pies, Tel.: 721890.

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

In der Küche um die Welt

 

- Kochseminar für Kinder -

 

 

 

In Kooperation mit der VHS finden auch in diesem Jahr wieder Kochkurse für Kinder im Bahnhof Hümme unter dem Motto „Topfgucker – ran an die Töpfe“ statt. Am Donnerstag, den 13.02. von 16:30 – 19:30 Uhr können Kinder eine kulinarische Reise nach Italien machen. Gemeinsam mit der Kursleiterin Christiane Meyer-Hozak werden italienische Nudelgerichte und Desserts gekocht und zusammen verspeist.

 

Ganz nebenbei lernen sie den Umgang mit den Küchengeräten und einiges über unsere Lebensmittel und ihre Herkunft. Die Teilnehmer werden überrascht sein, wie viel Spaß in der Küche möglich ist.

 

Das Seminar richtet sich an Kinder im Alter zwischen 8 und 14 Jahren. Anmeldungen bis 7.02. unter Tel. 0561 1003 1681 oder im Internet unter www.vhs-region-kassel.de.

  

 

 

Nistkästen für die heimischen Vögel

 

 

 

Das Generationenhaus Bahnhof Hümme lädt Kinder ab 10 Jahren ein zu einer Holzwerkstatt am Samstag, den 1.02.2020. Zusammen mit Walter Kouril bauen die Kinder Nistkästen für die heimischen Singvögel. Dabei wird gebohrt, geschraubt und geleimt und die Häuschen nach kreativen Möglichkeiten verziert. Hier lernen die Kinder auch, dass die Vögel unterschiedliche Ansprüche an ihre Behausungen haben. In der darauffolgenden Woche werden die Nistkästen in einer gemeinsamen Aktion aufhängt. Eltern oder Großeltern sind herzlich eingeladen mit ihrem Kind bzw. Enkelkind zusammen teilzunehmen.

 

Anmeldung nimmt das Generationenhaus bis zum 27.01. entgegen unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de.

 

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung von AktionMensch statt, dadurch ist die Teilnahme kostenfrei.

 

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Spielen und basteln im Kindertreff

 

 

 

Kindertreff in Hümme

 

Das Kinder- und Jugendzentrum des Generationenhauses Bahnhof Hümme öffnet am 23. Januar wieder seine Tore für alle Kinder ab 6 Jahren. Von 14:30 bis 16:00 können die Kinder nach Lust und Laune basteln, kickern und Spiele spielen. Die Kinder können auch ihre Lieblingsspiele mitbringen. Anmeldungen nimmt das Generationenhaus bis zum 22.01. unter 05675-2519871 oder botschaft@generationenhaus-huemme.de entgegen.

Begleiteter Winterspaziergang am Valentinstag  

 

Bummeln, spazieren gehen, entspannen.

 

HÜMME. Einmal im Monat veranstaltet das Generationenhaus Bahnhof einen begleiteten Spaziergang in der Gruppe. Es ist jeder herzlich eingeladen, der Zeit und Lust hat, mit spazieren zu gehen. Man kann sich gut austauschen und unterhalten, Bekannte wiedersehen oder einfach nur die frische Luft genießen. Die Spaziergänge finden jeden 2. Freitag im Monat auf ausgewählten Strecken in Hümme und Umgebung statt und sind kostenfrei.  

 

Der nächste Termin mit den Ehrenamtlichen ist am 14. Februar 2020. Treffpunkt ist um 16 Uhr am Bahnhof. Die Dauer beträgt in der Regel eine gute Stunde.

 

Überraschung: Die Teilnehmer erwartet eine kleine Aufmerksamkeit.  

 

Foto: Inge Seidenstücker c/o Generationenverein Hümme
Foto: Inge Seidenstücker c/o Generationenverein Hümme

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Programm Kulturzeit

 

in Hümme 2020 steht

 

 

Bunte Reihe im Generationenhaus

 

 

 

Das Kulturprogramm für das Jahr 2020 steht und es wird wieder ein bunter Mix aus Kabarett, Musik, Theater, Reiseberichten, Lesungen und Kunstausstellungen im Generationenhaus Bahnhof Hümme geboten.

 

Gleich im Januar - am 17. Januar - ist das Spielraumtheater mit Stefan Becker zu Gast im Bahnhof. Es erwartet sie eine spannende Lesung nach dem Buch „Besuch beim Hasen“ von Christian Oster und Katja Gehrmann. Das Generationenhaus und die Volkshochschule Region Kassel laden Kinder ab 7 Jahren und Erwachsene zu der Veranstaltung ein.

 

Am 24. Januar wird die Fotoausstellung des Hofgeismarer Arztes Reinhold Nies eröffnet. Der Allgemeinmediziner stellt eine farbenfrohe, natürliche Mischung an scharfen Bildern vor, die nicht digital bearbeitet wurden. Tiere, Pflanzen, Insekten sind nur einige Motive, die er mit der Kamera eingefangen hat. Anschließend gibt es wieder Live-Musik mit der Stage-Band. Die Musiker der Stage-Band stehen für Oldies und Rockmusik aus den 60er, 70er und 80er Jahren. Der Eintritt ist frei.

 

Bernd Gieseking kommt auch in diesem Jahr wieder mit seinem satirischen Jahresrückblick am Freitag, 14. Februar ins Generationenhaus. Karten im Vorverkauf kosten 15 Euro und  sind erhältlich in der Tourist-Info oder unter tickets.hofgeismar.de.

 

Zu einem Rockkonzert der Band Forams mit Vorstellung der neuen CD der Band laden wir am Samstag, 15. Februar ein. Forams steht für handgemachten Funkrock aus Hofgeismar. Anfang November 2019 erschien die erste CD der drei jungen Musiker, die im ersten Teil des Konzertes vorgestellt werden soll. Der Eintritt ist frei.

 

Ein ganz besonderes Highlight erwartet die Besucher am 13. März. Es ist den Veranstaltern gelungen, das bekannte Omer Klein Trio zu engagieren, das Jazz vom Feinsten präsentieren wird. Schon lange gilt der israelische Pianist Omer Klein als Mitglied der „ersten Garde der zeitgenössischen Jazzpianisten“. Das innovative Trio stellt ihr drittes Album „Radio Mediteran“ im Konzert vor. Beginn ist um 20.00 Uhr. Die Tickets kosten im Vorverkauf 28 Euro und können in der Tourist-Info oder unter tickets.hofgeismar.de erworben werden.

 

Zu einer szenischen Lesung gegen rechte Gewalt lädt das Generationenhaus am 27. März ein. Zu Gast ist die Volksbühne Bad Emstal mit dem Stück „Empfänger unbekannt“ nach dem Buch von Katherine Kressmann Taylor. Der Eintritt ist frei.

 

Soul und Funk mit rockigen Untertönen vom Feinsten gibt es am 25. April. Es tritt die bekannte Band Rocktail im Haus auf. Rocktail setzt überwiegend auf Eigenkompositionen mit deutschen Texten. Ein hoher Mitgroovefaktor ist garantiert! Auch zu dieser Veranstaltung ist der Eintritt frei.

 

Zum Diemelradweg-Tag am Sonntag, 10. Mai wird ein buntes Programm im Bahnhof Hümme geboten. So wird es natürlich wieder ein breites Essens- und Getränkeangebot geben und der restaurierte Bahnhof und der umgebaute Güterschuppen zum Jugendraum können ebenso besichtigt werden, wie die Fotoausstellung im Haus. Nachmittags ab 15 Uhr gibt es ein kleines Konzert des Volkschors Hümme und eine Kuchentafel mit selbstgebackenem Kuchen.

 

Aufgrund der guten Resonanz des Vorjahres findet am 20. Juni die nächste White Dinner Veranstaltung vor der Kulisse des historischen Hümmer Bahnhofes statt. Beginn ist diesmal um 17.00 Uhr. Wieder wird an einer langen weißen Tafel gespeist. Eingeladen sind alle Menschen, die gerne in lockerer aber stilvoller Atmosphäre zusammen ein Mahl einnehmen wollen. Einzige Bedingung ist, sich ganz in weiß zu kleiden. Außerdem wird die nächste Bilderausstellung eröffnet. Der Kasseler Künstler Peter Jakobi zeigt Malerei Skulpturen und Collagen. Für die passende akustische Stimmung wird die Liveband Welkin sorgen. Mit mehrstimmigen Gesang, Akustikgitarren und einer Flöte interpretiert Welkin „Englisch-Amerikanischen Folk mit Pop-Auszügen; gefühlvolle Lieder, die angenehm im Ohr klingen“.

 

Auch am BLAUEN SONNTAG – Tage der Industriekultur Nordhessen nimmt das Generationenhaus wieder teil. Am Sonntag, 16. August besteht in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr die Möglichkeit, die ehemalige Nutzung des Bahnhofes und die Verwandlung in einen Ort der Begegnung nachzuvollziehen. Dazu wird es Führungen im restaurierten Bahnhofsgebäude geben.

 

Am 12. September kommt in diesem Jahr wieder eine hochkarätige Kabarettaufführung in der hessenweiten Reihe „Hör-mal im Denkmal“ ins Haus. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Auch am Tag des offenen Denkmals am 13. September wird das Bahnhofsgebäude präsentiert und Führungen angeboten.

 

Märchentheater am Märchenlandweg hat in Hümme Tradition und ist auch in diesem Jahr zu Gast. Das Theater Laku Paka zeigt das Stück „Flieg Vogel, flieg“ am 1. Oktober. Beginn ist um 16.00 Uhr.

 

Auf einen Rockabend können sich die Besucher am 30. Oktober freuen. Es tritt die Band Nobodys Ford auf. Die nordhessische Coverrock-Band spielt mit handgemachter Rockmusik auf und wird sicher für einen rockigen Abend sorgen.

 

Zu einer Live-Reportage mit Pascal Violo über den Himalaya lädt das Generationenhaus zusammen mit der Volkshochschule am 10. November ein. Beginn ist um 19.00 Uhr.

 

Die Jazz-Combo der Hofgeismarer Musikschule wird am Freitag, 27. November erneut im Bahnhof Hümme aufspielen und bildet wieder den Abschluss des Kulturprogramms. Aufgrund des vielseitigen Programms ist bestimmt für jeden etwas dabei. Das Generationenhaus freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher aus Hümme und der Region.

 

 

Generationenhaus Bahnhof Hümme

 

 

 

Sechs junge Kulturboten gesucht

 

In den Sommerferien 2020 werden sechs Schülerinnen und Schüler zu Botschaftern für Kulturschätze ihrer Heimat. Im Generationenhaus Bahnhof Hümme erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, als Kulturbote erste Berufserfahrungen zu sammeln und gleichzeitig ihr Taschengeld aufzubessern. Sie beschäftigen sich mit der Geschichte der Orte, empfangen Gäste und übernehmen Führungen. Ausgestattet mit Tabletts berichten sie über Ihre Arbeit auch in den sozialen Medien und schaffen so eine neue Form der Öffentlichkeitsarbeit, die insbesondere jüngere Menschen ansprechen soll. Aber auch die Unterstützung des laufenden Betriebes im Haus und bei den Ferienspielen gehört dazu.

 

Für die Ferienjobs können sich Schüler und Schülerinnen ab 16 Jahren bis zum 31.01.2020 bewerben. Die Resonanz beim Projekt 2019 war überaus positiv. „Die vielen Bewerbungen zeigen, dass wir mit dem „Kulturboten“-Projekt den Nerv der jungen Zielgruppe getroffen haben. Es stärkt die Identifikation der Schüler mit ihrer Region und wertet gleichzeitig das Angebot im Generationenhaus auf“, ist sich der Vorstand des Generationenhauses sicher. 

 

Das Projekt orientiert sich an erfolgreichen Vorbildern aus Schweden und ermöglicht jungen Menschen, wertvolle Schlüsselqualifikationen für ihre Zukunft zu erlangen.

 

Bewerbungen können interessierte Jugendliche ab sofort an das Generationenhaus richten: office@generationenhaus-huemme.de.

 

Foto: Dieter Brenne
Foto: Dieter Brenne

Anmelden zum Backtag für Männer

 

 

 

HÜMME. Die Volkshochschule Region Kassel veranstaltet in Kooperation mit dem Verein Generationenhaus Bahnhof Hümme am Samstag, 14. März 2020, unter der Leitung von Dieter Brenne, Konditormeister i. R. aus Eberschütz, einen Backtag unter dem Motto „Mann backt Obstkuchen in verschiedenen Variationen“. Treffen ist um 10 Uhr. Gebacken werden Blechkuchen mit verschiedenen Unterlagen, wie Hefe-, Mürbe- und Rührteig. Belegt wird der Kuchen mit Obst in unterschiedlich gestalteten Auflagen. Ein Kurs für Männer ab 14 Jahren, die gerne backen möchten und einen Einblick in die Konditorei erhalten wollen. Zur Kaffeezeit ab 14 Uhr dürfen Gäste eingeladen werden, um die Köstlichkeiten zu probieren.

 

Das Tagesseminar findet im schönen Ambiente des Generationenhauses Bahnhof Hümme, Tiefenweg 12, statt. Die Teilnahme kostet 20 Euro (plus Lebensmittelumlage). Anmelden kann man sich unter www.vhs-region-kassel.de noch bis zum 2. März.